Start NEWS SPORT Neuer Schock im Fall Đoković: Muss Nole nach Visums-Entzug in Einwanderungshaft?
NEUE DETAILS

Neuer Schock im Fall Đoković: Muss Nole nach Visums-Entzug in Einwanderungshaft?

(FOTO: iStockphoto, Wikimedia Commons/Rob Keating from Canberra, Australia; Andrew Campbell)

Die Entscheidung ist nach Tagen gefallen! Novak Đoković muss Australien verlassen, sein Visum wurde annulliert. Nun gibt es weitere Details!

Um Nole wird es einfach nicht ruhig. Erst am Montag entschied ein Gericht in Melbourne, dass Novak Đoković doch nach Australien einreisen darf. Der zuständige Richter Anthony Kelly hob die Visumsannullierung am auf, was daraufhin deutete, dass der Đoker allem Anschein nach, bei den Australien Open antreten darf. Nun scheint es jedoch, eine große Wende in der Caus zu geben.

Am Freitag machte Einwanderungsminister Alex Hawke von seinem Recht Gebrauch, die Einreisegenehmigung des serbischen Tennis-Stars aufzuheben. Nun muss Đoković tatsächlich Australien verlassen. Der Sportler kann auch nicht bei den am 17. Jänner großen Australian Open Start gehen. Laut Hawks Erklärung sei dies “aus Gründen der Gesundheit und der guten Ordnung” und “im Interesse der Öffentlichkeit” erfolgt. Somit befindet sich Novak illegal in Australien und kann nicht an den am Montag startenden Australian Open teilnehmen.

Wie geht’s jetzt weiter?
Theoretisch müsste die Nummer eins der Tennis-Weltrangliste innerhalb weniger Stunden Australien verlassen. Aber Novaks Anwälte haben bereits vor der Entscheidung des Einwanderungsministers einen möglichen Einspruch erhoben. Seine Anwälte versuchen eine einstweilige Verfügung gegen das Urteil zu stellen. Wie die australischen Medien berichten, sollte das Verfahren am Sonntag abgeschlossen werden, um so sein Antreten bei den Australian Open am Montag zu ermöglichen. Dies gilt nur dann, wenn die Beschwerde des Serben tatsächlich angenommen wird.

Sollte Novak vor Gericht aber verlieren, könnten größere Konsequenzen auf den Tennis-Spieler zukommen. Laut australischem Gesetz dürfte er in den nächsten drei Jahren kein Einreisevisum bekommen und könnte damit auch beim ersten Grand Slam des Jahres nicht antreten.

Nole in Quarantäne-Hotel?
Derzeit befindet sich der Serbe in seiner in Melbourne gemieteten Unterkunft. Wie “The Age” schreibt, überlegte die Behörde zunächst, Đoković in Einwanderungshaft zu nehmen. Damit würde Novak in ein Quarantäne-Hotel verlegt werden, wo er schon nach seiner verweigerten Einreise bis zum Gerichtsurteil am Montag war.

Quelle: Heute-Artikel

Vorheriger ArtikelSo gut wie fix: PCR-Tests NICHT mehr für jeden
Nächster ArtikelAMS-Chef: „Jobchancen für Ungeimpfte massiv eingeschränkt“
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!