Start NEWS SPORT Nach Verhandlungen: Đoković darf in Australien bleiben
AUSTRALIAN OPEN

Nach Verhandlungen: Đoković darf in Australien bleiben

(FOTO: Instagram-Screenshot)

Ein Gericht in Melbourne entschied heute, dass Novak Đoković doch nach Australien einreisen darf. Was dies jedoch für seine Teilnahme an den Australian Open bedeutet, ist noch nicht klar.

Viel ist in den letzten Tagen rund um die Nummer eins der Welt passiert. Nachdem der Serbe zunächst aufgrund einer medizinischen Ausnahmebestätigung die Erlaubnis bekommen hatte am Turnier teilzunehmen, die australischen Grenzbehörden ihm jedoch die Einreise verweigerten, wurder er anschließend in einem Migranten-Hotel festgehalten wurde. Sein Vater verglich die tagelange Odyssee seines Sohnes mit den Leiden Jesu Christi, während Đokovićs Anwälte mit einer überstandenen Corona-Infektion eine Einreise erwirken wollten.

Kurz vor Abschiebung
Die australischen Behörden zeigten sich dennoch hart. Wenige Minuten vor Ablauf eines früheren Gerichtsbeschlusses erhielt der Serbe einen Aufschub, was ihm ermöglichte vor Gericht für seine Einreise und gegen den Abschiebungs-Bescheid zu kämpfen.

Der zuständige Richter Anthony Kelly hob die Visumsannullierung am Montagmorgen auf, was daraufhin deutet, dass der Đoker allem Anschein nach, bei den Australien Open antreten darf. Der Serbe darf zumindest mal das Immigrantenhotel verlassen und ordentlich in das Land einreisen. Das letzte Wort in der Causa scheint jedoch noch nicht gesprochen zu sein, da man lediglich Novaks Einspruch vor Gericht stattgegeben hat. Dennoch sieht es gut für ihn aus, da Richter Kelly die Verhandlungen mit den Worten “Was hätte dieser Mann noch mehr tun können?“ schloss.

Vorheriger ArtikelĐoković spielt doch? Anwälte beweisen überstandene Corona Infektion
Nächster Artikel„Full House“-Star tot in Hotelzimmer aufgefunden (FOTO)
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!