Start News Sport Đoković spielt doch? Anwälte beweisen überstandene Corona Infektion
EINREISE

Đoković spielt doch? Anwälte beweisen überstandene Corona Infektion

(FOTO: iStock/Facebook Novak Djokovic)

Der Streit um die Einreise Novak Đokovićs nach Australien und seine Teilnahme am 1. Grand Slam Turnier des Jahres geht in eine neue Runde. Seine Anwälte behaupten, er hätte zurecht eine Erlaubnis erhalten. Tritt er nun doch bei den Australian Open an?

Nachdem der Serbe zunächst aufgrund einer medizinischen Ausnahmebestätigung die Erlaubnis bekommen hatte am Turnier teilzunehmen, die australischen Grenzbehörden ihm jedoch die Einreise verweigerten, er anschließend in einem Migranten-Hotel festgehalten wurde und sein Vater sein Leiden mit jenem Jesu Christi verglich, melden sich nun Đoković Anwälte zu Wort.

Diese behaupten nun, dass ‘Nole’ im Dezember bereits Corona hatte und daher eine schriftliche Genehmigung zur Einreise bekam. Am 16. Dezember soll das Tennis-Ass bereits zum zweiten Mal positiv auf das Virus getestet worden sein, wie ein PCR-Test ergab. Dies verraten die Unterlagen, die die Anwälte des Weltranglistenersten dem Gericht in Melbourne vorgelegt haben, berichtet die BBC.

Doch Teilnahme?
Nun scheint es doch so, als ob Đoković von Anfang an im Recht war und mitspielen dürfte. Es stellt sich allerdings die Frage, warum Đoković nicht von Anfang an die PCR-Testergebnisse den australischen Behörden zeigte, sondern den Weg über eine medizinische Ausnahmebestätigung wählte. Weiters kurios: Einen Tag nach seinem positiven Test hatte ‘Nole’ mehrere öffentlichen Auftritte -ohne Maske- unter anderem mit Kindern in seiner Tennisakademie. Es bleibt auf jeden Fall spannend in der Causa Đoković.

Vorheriger ArtikelJelena Karleuša zeigt Ehemann Duško Tošić wegen häuslicher Gewalt an
Nächster ArtikelNach Verhandlungen: Đoković darf in Australien bleiben
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!