ÖAMTC WARNT: In Kroatien drohen jetzt hohe Strafen

STRASSENVERKEHR

ÖAMTC WARNT: In Kroatien drohen jetzt hohe Strafen

7123
Autobahngebühren-Maut-Kroatien-Urlaub
(FOTO: MojRab)

Teile diesen Beitrag:

Der Österreichische Automobil-, Motorrad- und Touring Club warnt davor, dass mit 1. August die Strafen für Delikte im Straßenverkehr teilweise drastisch erhöht wurden.

„Österreichische Reisende sollten sich aus Gründen der Verkehrssicherheit unbedingt an die örtlichen Regeln halten. Es drohen jedoch auch empfindliche Strafen von bis zu 20.000 Kuna, umgerechnet also rund 2.700 Euro oder sogar eine Freiheitsstrafe. Im Wiederholungsfall kann das Fahrzeug beschlagnahmt und ein vorläufiges Fahrverbot vor Ort verhängt werden“, so der ÖAMTC.

Verschärfte Gesetze
Wie von kroatischen Behörden zu hören war, wurden die Gesetze aufgrund der hohen Anzahl von schweren und tödlichen Unfällen verschärft. In Kroatien starben 2018 pro eine Million Einwohner 77 Menschen bei Verkehrsunfällen. Diese Zahl ist im Vergleich zum EU- Durchschnitt (49) viel höher. In Österreich waren es vergangenes Jahr 45 Todesopfer pro eine Million Einwohner.

Teile diesen Beitrag: