Start NEWS PANORAMA Österreichischer ‘Schlangenpapst’ schenkt Schule in Bosnien Holz für den Winter (VIDEO)
ÖSTERREICH HILFT

Österreichischer ‘Schlangenpapst’ schenkt Schule in Bosnien Holz für den Winter (VIDEO)

Georg_Jachan_Schlangen_Papst_Bosnien_Hilfe_Flüchtlinge_Schule_behinderte_Kinder_SOS_Balkanroute_Una
Foto: Screenshot / Privat

Georg Jachan (49) aus Gföhl ist nicht nur als einer der wichtigsten Giftschlangenexperten Österreichs bekannt.

Der einstige Justizbeamte, der einst im größten Knast Österreichs – der Justizanstalt Stein – für Recht und Ordnung sorgte, hat seit 2015 ein humanitäres Projekt nach dem anderen ins Leben gerufen: Der Reptilien-Sachverständige hat es sich seit den Geschehnissen in Nickelsdorf im Jahr 2015 zur Aufgabe gemacht, “Mensch und Tier zu helfen” und schaut dabei weder auf Herkunft, Entfernung oder Religion.

Holz für den Winter
Sein neuestes Projekt hat ihn diesmal nach Bosnien-Herzegowina verschlagen, konkret in die Stadt Ključ im Una-Sana-Kanton. Heute wurde von der Helferin des Roten Kreuzes Ključ Sanela Lepirica ein Video veröffentlicht, in dem sich die Kinder der lokalen Volksschule für das Brennholz für den Winter bedanken. Dabei handelt es sich um die Schule Humići, die zur Allgemeinen Volksschule in Ključ gehört. Jachan sicherte der Volksschule das Holz für die die kalte Jahreszeit.

Klassenzimmer auch gleich renoviert
Und nicht nur das: “Er hat dieses Jahr mit seiner Spender-Community aus Österreich ein Klassenzimmer renovieren lassen. Ebenso stattete er einen lokalen Verein für Kinder mit Behinderung mit behindertengerechten Spielzeug, viel didaktischem Material und Möbeln aus”, so Klepić.

Georg Jachan mit Flüchtlingsmutter Zemira aus Bihać und AktivistInnen von SOS Balkanroute. FOTO: Ben-Owen-Browne

“Mich freut es, dass ich auch in Bosnien helfen kann”, sagt Georg Jachan gegenüber KOSMO und erzählt, dass er bereits mehrere Male auch selber vor Ort war.

Mit SOS Balkanroute unterwegs
Eigentlich kam Jachan erstmals nach Bosnien-Herzegowina, um die Initiative SOS Balkanroute zu unterstützen, die Geflüchteten vor allem im Una-Sana-Kanton hilft. Er unterstützte diese unter anderem mit hunderten von warmen Schlafsäcken, die letztes Jahr für viele Geflüchtete auf der Straße lebensrettend waren.

“Dann war ich auch selbst in Bosnien mit den AktivistInnen vor Ort. SOS Balkanroute hat mich mit vielen HelferInnen wie Sanela in Ključ oder Zehida Bihorac in Velika Kladuša verbunden, die wir bei lokalen Projekten, aber auch bei Einkäufen für Geflüchtete unterstützt haben. Ich finde es wichtig, dass man nicht die lokale Armut in Bosnien vergisst. Und noch wichtiger, dass man nicht eine Armut gegen die andere ausspielt”, so der Mann, der vor kurzem erst einen Hilfstransport für Flüchtlinge auf Lesbos organisierte.

“Unser Hilfsprojekt für die vergessenen Menschen in Bosnien” Wir kaufen Brennholz für die Grundschule in Klujc.❤ Wer…

Posted by Georg Jachan on Wednesday, December 2, 2020

300 Hilfsprojekte
“Ich tue solange ich kann”, ist das Motto des Waldviertlers mit einer spannenden Biographie. Was in Nickelsdorf mit seinem ersten kleinen Einsatz für die angekommenen Flüchtlinge begann, entwickelte sich zu seiner Lebensaufgabe: Georg hat mittlerweile über 300 Hilfsprojekte im In- und Ausland realisiert, ob nun für Flüchtlinge in Österreich, Rollstühle für behinderte Personen in Rumänien oder lebensnotwendige Transporte in den Irak und Kriegsgebiete in Syrien.

.