Start News Österreichische Beschäftigungsrate sinkt wie zur Nachkriegszeit
KRISENLAGE

Österreichische Beschäftigungsrate sinkt wie zur Nachkriegszeit

CORONAVIRUS_KRISE_FINANZ_TASCHENRECHNER_ARMUT
(FOTO: iStock)

Die Coronakrise hat die Zahl der angestellten Arbeitskräfte so weit sinken lassen wie zuletzt in der Nachkriegszeit.

Im März sank die Beschäftigungsrate der unselbstständigen um 186.974 auf 3,589 Millionen, was einem Minus von fünf Prozent entspricht, so laut aktueller Sozialversicherungsdaten. So stark sank die Rate zuletzt im kalten Winter 1952/53.

In absoluten Zahlen gerechnet sei der Rückgang höher als zur Wirtschafts- und Finanzkrise im April 2009 (Minus 2,3 Prozent) und fast so hoch wie in der Nachkriegszeit im Winter 1952/53 (Minus 5,9 Prozent).

Auf der nächsten Seite erfahrt ihr mehr über den weiteren Verlauf!