Start Politik Politischer Knalleffekt: Verlässt Mückstein die Regierung?
REGIERUNGS-UMBILDUNG

Politischer Knalleffekt: Verlässt Mückstein die Regierung?

(FOTO: BKA/Florian Schrötter)

Mehreren Medienberichten zufolge soll Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) kurz vor seinem Rücktritt stehen.

Paukenschlag in der österreichischen Politik! Wie die „Kronen Zeitung“ als erstes am Donnerstag berichtet, soll es erneut zu einer Regierungs-Umbildung kommen – und zwar schon dieses Wochenende. Offenbar dürfte Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) laut dem Blatt unmittelbar vor seinem Rücktritt stehen. Er wäre damit bereits der zweite Gesundheitsminister nach Rudolf Anschober, der in nur einer Regierungsperiode der türkis-grünen Regierung seit Beginn der Pandemie das Handtuch wirft.

Neu scheint der Plan laut „Krone“ jedenfalls nicht zu sein – die Grünen sollen demnach schon länger an dem Plan basteln und bereits mehrere potenzielle Kandidaten angefragt haben. Jedoch sollen bisher fast alle abgewinkt haben, berichtet die Tageszeitung weiter. Dennoch soll der Wechsel im Gesundheitsministerium schon am Wochenende stattfinden.

Wer wird Mücksteins Nachfolger?
Laut „Krone“ soll Vizekanzler und Grünen Klubobmann Werner Kogler in Vorarlberg fündig geworden sein: Johannes Rauch, Landesrat für Umwelt und Verkehr, soll die Nachfolge von Mückstein als Gesundheitsminister antreten. Der 62-Jährige soll zunächst nicht sonderlich angetan von dem Vorschlag gewesen sein, jedoch nach einer Bedenkzeit dann doch zugesagt haben. Rauch gilt als Polit-Profi und war bereits bei den Koalitionsverhandlungen mit der ÖVP maßgebend beteiligt.

Der Posten des Gesundheitsministers gilt offenbar als recht austauschbar: Seit 2017 hat es in Österreich sieben Gesundheitsminister gegeben – alleine im Jahr 2019 waren es drei! Johannes Rauch wäre also der achte Gesundheitsminister in nur fünf Jahren.