Start NEWS PANORAMA Raubüberfall nach 17 Jahren geklärt: Serbe aus Wien überführt
TIROL

Raubüberfall nach 17 Jahren geklärt: Serbe aus Wien überführt

Raubüberfall-Tiroll-Serbe-überführt
(FOTO: Google Maps-Screenshot/Klaus Eltrop, iStockphoto)

Im Jänner 2002 kam es zu einem bewaffneten Raubüberfall auf einer Autobahn-Tankstelle auf der Raststätte Pettnau. Nun konnte der Täter endlich ausgeforscht werden.

Wie das Landeskriminalamt am Mittwoch offiziell bekannt gab, wurde ein 50-jähriger serbischer Staatsbürger in Wien als mutmaßlicher Täter ausgeforscht. Ihm wird vorgeworfen am 22. Jänner 2002 vermummt die Autobahn-Tankstelle beraubt zu haben. Als der Tankwart gerade die Zeitungen im Shop sortierte, bedrohte ihn der Täter mit einer Pistole und forderte nach Geld.

Kurz vor Verjährung
Während der Tankwart die Geldscheine langsam aus der Kasse hinausnahm, soll der Täter ungeduldig geworden sein: „Hörst du schlecht, Geld her“, wiederholte er seine Forderung mit einem leichten Akzent. Mit 300 Euro Beute in der Tasche ergriff der vermummte Täter schließlich die Flucht. Die darauffolgenden Ermittlungen und Fahndungen nach dem mutmaßlichen Täter blieben jedoch mehr als ein Jahrzehnt erfolglos. Nun konnte ein 50-jähriger Serbe in Verbindung mit dem Überfall gebracht werden.

Der Raubüberfall auf die Tankstelle wäre beinahe ungesühnt geblieben, da in drei Jahren die Tat laut österreichischem Gesetz verjährt wäre. Diese beträgt 20 Jahre im fall dieser Straftat.

DNA-Test überführte Serben
„Wir konnten aber biologische Spuren am Tatort sicherstellen“, so Albert Maurer vom Landeskriminalamt, der bereits vor 17 Jahren an den Ermittlungen beteiligt war.

Diese DNA-Spuren konnten nun einem 50-jährigen Staatsbürger zugeordnet werden: „Der Mann lebte damals in Tirol, ist aber inzwischen nach Wien gezogen“, erklärte Maurer weiter.

Das Wiener Landeskriminalamt konfrontierte den Verdächtigen mit dem Ergebnis des DANN-Abgleichs, dieser bestritt jedoch jeglichen Zusammenhang mit dem Überfall vor 17 Jahren. Der Mann wurde vorübergehend festgenommen, befindet sich jetzt jedoch wieder auf freiem Fuß. Der 50-Jährige war bis dato nicht polizeibekannt.