Start NEWS POLITIK Sarajevo: Österreich übergibt in Bosnien EU-Impfstoffhilfen
4.05.

Sarajevo: Österreich übergibt in Bosnien EU-Impfstoffhilfen

SCHALLENBURG_BOSNIEN
(FOTO: iStock, BKA/Andy Wenzel)

Heute reist Außenminister Alexander Schallenburg nach Bosnien-Herzegowina, um gemeinsam mit EU-Erweiterungskommissar Olivér Várhelyi die ersten EU- Impfstoffhilfen an das westliche Balkanland zu übergeben.

In der Früh werden am Flughafen in Sarajevo die ersten 10.530 Pfizer/Biontech-Impfdosen vom bosnischen Ministerpräsidenten Zoran Tegeltija in Empfang genommen. Anschließend kommt es in der bosnischen Hauptstadt zu einem bilateralen Treffen von Schallenberg.

Schallenburg trifft Außenministerin Bisera Turković und den Regierungschef Zoran Tegeltija. Weiteres sind Gespräche mit dem hohen Repräsentanten der internationalen Gemeinschaft in Bosnien-Herzegowina, Valentin Inzko, dem Kommandanten der EUFOR-Friedenstruppe Alexander Platzer und dem EU-Sonderbotschafter Johann Sattler heute noch geplant.

Heute erhalten auch die benachbarten Länder Kosovo, Nordmazedonien und Albanien ihre erste EU-Impfstofflieferungen. Gestern wurden bereits Serbien und Montenegro bedacht. Insgesamt sollen die sechs Westbalkanländer im Rahmen der von Österreich koordinierten Impfhilfe der Europäischen Union bis August 651.000 Impfstoff-Dosen bekommen.

Die genaue Aufteilung basiert auf dem epidemiologischen Bedarf der einzelnen Länder (bis August):
Bosnien und Herzegowina 214.000 Dosen
Albanien 145.000
Nordmazedonien 119.000
Kosovo 95.000
Montenegro 42.000
Serbien 36.000

Vorheriger ArtikelWie wird man Casino Croupier und wieviel verdient man?
Nächster ArtikelGelber Impfpass: Hier bekommt ihr ihn für Gastros & Co.
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!