Start Infotainment Promis Schockierende Vorwürfe: Branislav Lečić soll eine Kollegin vergewaltigt haben (VIDEO)
HEFTIG!

Schockierende Vorwürfe: Branislav Lečić soll eine Kollegin vergewaltigt haben (VIDEO)

BRANISLAV_LECIC
(FOTO: Youtube-Screenshot)

Diese schockierende Nachricht schlägt am ganzen Balkan große Wellen! Schauspielerin Danijela Štajnfeld spricht erstmals über den bekannten serbischen Minister und Schauspieler Branislav Lečić. Sie veröffentlichte vor etwa einem halben Jahr ein Dokumentationsfilm namens „Hold Me Right”, der erstmals über sexuellen Missbrauch von Regisseurinnen und Schauspielerinnen in Serbien erzählt.

Štajnfeld veröffentlichte eine verzehrte Tonspur vom Wiedersehen der Tatverdächtigen. Im Interview „Insajder“ enthüllt die Schauspielerin gegenüber dem Regionalsender N1, wer die zensierte Person in ihrer Doku war.

„Im Mai 2012 wurde ich von meinem Schauspielkollegen und Freund Branislav Lečić sexuell missbraucht. Ich war fassungslos und wollte die Polizei umgehend alarmieren. Jedoch musste ich noch ein Theaterstück mit ihm spielen. Er hat mich gequält und vergewaltigt. Ich versuchte mich zu wehren und sagte öfters ‚Nein‘. Es war die reinste Folter, sowohl psychisch, emotional, physisch als auch sexuell.“, behauptet Štajnfeld.

Weiteres erklärt sie im Interview, wieso sie gerade jetzt damit an die Öffentlichkeit geht: „Lečić ist zu einem großen Aktivisten gegen das Sexualverbrechen geworden. Ich fühlte mich verantwortlich sofort zu handeln.“, setzte sie weiter fort.

Ohne es jemals der Polizei zu melden, ging Danijela in die USA. Dort erlitt sie eine posttraumatische Störung und dachte über Suizid nach. Nach längerer Zeit beschloss sie den Schauspieler bei der serbischen Staatsanwaltschaft anzuzeigen.

N1 hat das komplette Video unzensiert auf Youtube gepostet. In den Aufnahmen ist zu sehen, wie sie den Tatverdächtigen zur Rede stellte. Der 66-Jährige antwortete auf die ganzen Vorwürfe nur: “Meine Zärtlichkeit ist kein Ausdruck von Respektlosigkeit. Ich bin ganz ehrlich, als ob ich jemanden einfach so meine Sch***z reinstecken würde. Ich mach das bei Personen, die die Zuneigung verdient haben. Weißt du überhaupt wer ich bin?“

Branislav Lečić hat sich zu den ganzen Vorwürfen noch nicht geäußert. Wir bleiben dran!

Auf der nächsten Seite könnt ihr euch die Interview-Ausschnitte ansehen!

Vorheriger ArtikelGeheimer Straf-Akt: Ibiza-Drahtzieher drohen 10 Jahre Haft
Nächster ArtikelBosnien und Herzegowina: Die Zahl der Toten steigt dramatisch
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!