Start Politik Sebastian Kurz beklagt das unverantwortliche Verhalten der Österreicher
KLARE ANSAGE

Sebastian Kurz beklagt das unverantwortliche Verhalten der Österreicher

Ministerrat_Pressekonferenz_Sebastian_Kurz_Corona
(FOTO: BKA/Andy Wenzel)

Bundeskanzler Sebastian Kurz erklärte bei einer Pressekonferenz die Öffnungsschritte im Mai – und beklagte das verantwortungslose Verhalten der Österreicher.

Am 19. Mai soll österreichweit aufgesperrt werden, dabei wird auch der Grüne Pass als Zutrittsberechtigung eingeführt. “Ich bin sehr froh, dass wir öffnen”, sagte Bundeskanzler Sebastian Kurz im Rahmen eines Presseauftritts am Mittwoch.

Die Öffnungsschritte werden mit strengen Regeln wie den Zutrittstests und dem Grünen Pass begleitet. In diesem Punkt sei Österreich einer der Vorreiter in Europa. “Das ist auch der Grund, warum ich glaube, dass wir kaum Probleme haben, werden in den Bereichen, die wir öffnen”, gibt sich Kurz positiv.

“Womit wir rechnen müssen – und das ist ja eine Milchmädchenrechnung – ist, dass natürlich die Ansteckungszahlen steigen werden”, so der Regierungschef weiter. “Allerdings würde ich das gar nicht so sehr auf die Öffnungen zurückführen, sondern einfach auf das veränderte Sozialverhalten der Menschen.” Kurz meint, dass österreichische Bürger die Corona-Regeln immer weniger befolgen.

Von Taxifahrern höre er beispielsweise, dass sie “auch am Abend und in der Nacht noch ein relativ gutes Geschäft” machen würden. Die Bilder von Menschenmassen würden diese Darstellung noch bestätigen. “Da dürften sich doch einige Menschen am Abend treffen – auch wenn es verboten ist”, so der Kanzler.

“Insofern müssen wir immer berücksichtigen, dass ein Großteil der Infektionen im privaten Bereich stattfindet, in einem Bereich, der schwer oder gar nicht kontrollierbar ist und den wir auch mit all unseren Regelungen niemals in den Griff bekommen werden.” Der Bundeskanzler warnt, dass wenn sich die Bürger an die Maßnahmen nicht halten sollten, müsse er eine Notbremse ziehen.

Vorheriger ArtikelSpray aus Österreich tötet Corona-Viren: Endlich Medikament gegen Corona entdeckt?
Nächster ArtikelHerzerkrankungen nach Corona-Impfung in Österreich
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!