Start News Sport
Europameistertitel

Serbien triumphiert in Mini-Fußball EM!

(FOTO: Instagram @minifootballserbia)

In einem dramatischen Finale sicherte sich die serbische Mini-Fußball-Nationalmannschaft den Europameistertitel, indem sie Rumänien nach einem nervenaufreibenden Elfmeterschießen mit 11:10 bezwang. Das Match, welches im Rahmen der Europameisterschaft in Sarajevo ausgetragen wurde, endete nach der regulären Spielzeit mit einem 1:1-Unentschieden.

Ein hart erkämpfter Sieg


Das entscheidende Tor für Serbien schoss Aleksandar Injic in der 21. Minute, doch Andrei Balea glich für Rumänien 15 Minuten später aus. Das darauffolgende Elfmeterschießen stellte sich als außerordentlich spannend heraus, wobei Serbien letztlich 11 Schüsse verwandeln musste, um Rumänien, die bei ihrem 10. Versuch scheiterten, zu überwinden.

Der Weg zum Titel


Zu Beginn der Gruppenphase spielte Serbien gegen Georgien unentschieden (2:2), besiegte anschließend Portugal mit 2:1 und gewann gegen Bulgarien mit 1:0. Diese Erfolge ebneten den Weg in die KO-Runde. Im Achtelfinale konnte sich die Mannschaft gegen Ungarn mit 4:1 durchsetzen, gefolgt von einem beeindruckenden 4:0-Sieg gegen Belgien im Viertelfinale. Das Halbfinale dominierte Serbien mit einem überwältigenden 5:0 gegen Frankreich, welches den Weg ins große Finale sicherte.

Die Errungenschaft des serbischen Teams belegt nicht nur deren herausragende Leistung während des gesamten Turniers, sondern erinnert auch an die tiefe Leidenschaft und das Engagement, mit dem Mini-Fußball in Serbien gespielt wird.