Start Politik
EU-KOMMISSION

Serbische Covid-Zertifikate jetzt gleichgestellt mit EU-Zertifikaten

(FOTO: David Bohmann/PID, iStockphotos/ zVg.))

Die Europäische Kommission gab heute bekannt, dass sie die Entscheidung zur Anerkennung von in Serbien ausgestellten Covid-Zertifikaten und deren Gleichstellung mit dem digitalen Covid-Zertifikat der EU angenommen hat.

Dieser Beschluss tritt am 16. November in Kraft, wurde in der Kommission bekannt gegeben. Die Europäische Kommission erklärt, dass Serbien nun an das EU-System der digitalen Covid-Zertifikate angeschlossen ist und die Zertifikate unter den gleichen Bedingungen anerkannt werden wie jene der EU-Mitgliedstaaten.

Die Kommission hat technische Tests durchgeführt, die zeigten, dass die von der Republik Serbien ausgestellten Bescheinigungen über Impfung, Testung und Wiederherstellung gegen Covid-19 dem System des digitalen grünen Passes entsprechen und die Überprüfung der Echtheit, Gültigkeit und Integrität der Zertifikate ermöglicht ist. Gleichzeitig akzeptierte Serbien das EU-Covid-Zertifikat für Reisen aus der EU in das Balkan-Land.

Anerkennung
In Brüssel wird betont, dass dies ein weiterer Beweis für die Fortsetzung der Bemühungen sei, das Vertrauen der Reisenden und sicheres Reisen innerhalb und außerhalb der EU zu stärken. „Da wir unseren Partnern im Kampf gegen die Pandemie zur Seite gestanden haben, arbeiten wir weiterhin gemeinsam an einer sicheren Öffnung“, sagte EU-Erweiterungskommissar Oliver Varheji. Die Entscheidung über die Anerkennung des Covid-Zertifikats durch die EU wurde bisher für 49 Länder erlassen, davon 22 außerhalb der EU. Neben Serbien erkennt die EU auch in Albanien und Nordmazedonien ausgestellte Zertifikate aus der Westbalkanregion an.

Wie finden Sie den Artikel?