Start NEWS PANORAMA Serbische Sängerin in Australien verhaftet
AUSTRALIEN

Serbische Sängerin in Australien verhaftet

Romana
Foto: Instagram, iStockPhoto

Wegen illegaler Beschaffung von Daten von Bankkunden und dem Filmen von Bankomaten sitzt eine serbische Sängerin nun in Australien im Haft.

Dabei handelt es sich um Romana Panić (45), eine Popsängerin die gemeinsam mit dem Immobilienmakler Filip Mrkajić (40) nun auch gerichtlich verurteilt wurde. Demnach muss Panić zwei Monate in Haft bleiben und hat auch eine bedingte Haftstrafte von zehn Monaten, während ihr Freund für drei Monate hinter Gitter muss, ebenfalls mit einer bedingten Haftstrafe von 11 Monaten. Abgesehen davon, müssen die beiden 23.500 US-Dollar zurückzahlen.

Drei Bankomaten gefilmt
Die beiden haben laut Gericht im März und April drei Kameras aufgestellt, die auf Bankomaten in Brisbane gerichtet waren, berichtet das australische Newsportal 9news. „Sie waren in Australien als Touristen und bekamen mit der Zeit finanzielle Probleme. So schmiedeten sie einen Plan, wie sie wieder das Geldbörsel füllen können. Insgesamt haben sie die Bankdaten von 35 Personen missbraucht“, sagte der Richter des Kreisgerichtes in Brisbane bei der Verkündung des Urteils.