Start Politik
HYBRIDE SYSTEME

Serbischer Staat unterstützt Fake-News und Propaganda

(FOTOS: zVg.)

“Serbien ein Land mit schwachen Institutionen, das Opfer von Fake-News ist, die von von der Regierung unterstützten sensationellen Medien verbreitet werden”. “In diesem Land sind Journalisten fast täglich Angriffen ausgesetzt, die zunehmend von der herrschenden Elite und regierungsnahe Medien ausgehen“. Das berichtet die Organisation ‘Reporter ohne Grenzen’

Der Bericht erwähnt, dass Serbien sich immer noch auf dem 93. Platz weltweit in Bezug auf Medienfreiheit befindet. In dem Paper werden zahlreiche Vergehen gegen die Medienfreiheit, welche sich in dem Balkanland ereignet haben, aufgelistet. Unter anderem wurde die Situation um das Coronavirus herum dafür ausgenutzt ein Gesetz durchzubringen, welches es ermöglichte, eine Journalistin festzuhalten.

Die NGO Freedom House ordnet Serbien inzwischen nicht mehr dem Staatssystem “Demokratie” unter, sondern den sogenannten “hybriden Regimen”. Dies bestätigt auch den Rückgang der Demokratie in Serbien. Es sei de facto ein Einparteienstaat. “In Serbien haben Präsident Aleksandar Vučić und seine Serbische Fortschrittspartei (SNS) das Mainstreaming von Schmutzkampagnen und regierungsnaher Propaganda unterstützt, was zum umfassenden Wahlsieg der SNS und zur Bildung eines nicht repräsentativen Parlaments im Jahr 2020 beigetragen hat”, erklärte das Freedom House.

Präsident Aleksandar Vučić bekommt Analysen zufolge auch 38 Prozent mehr Fernseh-Zeit als alle anderen Politiker zusammen und wird auch in einem viel positiveren Licht gezeigt. Die politische Opposition wird häufig mit negativen Untertönen präsentiert.

Wie finden Sie den Artikel?