Start NEWS Chronik Skandal in Sarajevo-Klinik: Nezima (24) stirbt unter mysteriösen Umständen (FOTOS+VIDEO)
SARAJEVO

Skandal in Sarajevo-Klinik: Nezima (24) stirbt unter mysteriösen Umständen (FOTOS+VIDEO)

(FOTO: zVg.)

Nizama Čamo, eine 24-jährige Frau aus Sarajevo, ist vor drei Tagen unter skandalösen Umständen im Spital verstorben. Ihr Bruder Nezim Čamo fordert nun eine Aufklärung.

In einem Interview für das Portal Radiosarajevo.ba erzählte er, was im Vormonat passiert war, von der Erkrankung seiner Schwester bis zu ihrem Tod. “Am 11. September hatte Nizama einen leichten Schlaganfall, der sie ein wenig erschütterte. Sie spürte, wie ihre linke Seite an Kraft verlor. Wir wussten noch nicht, ob es tatsächlich zerebral war, aber wir gingen davon aus. Dann, am 12. September, kam der Krankenwagen. Nizama bekam eine Spritze und uns wurde gesagt, dass “es nichts Schreckliches ist”, aber dass sie unter Stress steht, weil es der Todestag unserer Mutter ist”, sagte Nezim.

Tagelang bettelte sie um Hilfe, um Pflege, dass sie umgezogen wird, Essen und zu trinken bekommt, sie konnte nicht aufstehen…

Nezim, Bruder von Nezima

Nizama hatte jedoch immer noch unerträgliche Schmerzen, deshalb ging sie am nächsten Tag zum Hausarzt und erhielt eine Überweisung an die Neurologie des Klinikums der Universität Sarajevo (KCUS), wo sie für Untersuchungen im Krankenhaus bleiben sollte. Dann erfolgte ein unglaublicher Skandal: Zuerst wird Nezima in ein Zimmer mit einem Corona-Kranken gesteckt. Dann wird sie Klinik für Infektionskrankheiten verlegt. “Bruder, sie haben mich auf die Intensivstation gebracht, und ich weiß nicht einmal was, weil ich mich gut fühle und bald nach Hause gehe”, schrieb sie ihrem Bruder. Die Ärzte stationierten sie auf das gleiche Bett, in welchem ihre Mutter gestorben war. Die junge Frau litt unter großem emotionalem Schmerz deswegen.

Ärzte vernachlässigen Nezima
“Tagelang bettelte sie um Hilfe, um Pflege, dass sie umgezogen wird, Essen und zu trinken bekommt, weil sie nicht aufstehen kann…“. Als sie ein Video von den schockierenden Zuständen aufnahm, nahmen sie ihr Handy weg. Dann bekam der Bruder Nachrichten vom Krankenhaus. Nizama sei an einem Atemgerät angeschlossen und Corona-positiv, aber sie wäre wach und kommunikativ. Das Krankenhaus weigerte sich allerdings, die beiden miteinander kommunizieren zu lassen. Plötzlich kontaktierte am 7. Oktober ein Arzt namens Esad Nezim. “Ihre Schwester war letzte Nacht sehr krank, plötzlich versagten ihre Nieren, ihr Herz hörte auf zu schlagen”. Wir haben sie wiederbelebt, wieder zum Leben erweckt und an ein Beatmungsgerät angeschlossen. Im Moment sind die Parameter stabil, aber wir wissen nicht, was in einer Stunde passieren könnte.” Wenige Tage später verstarb Nezima.

Das Personal sagte der Familie trotz Anfragen vier Stunden lang nicht Bescheid über ihren Tod. Auch die Dokumentation über ihren Tot war nicht zugänglich für die Familie. „Nizams Papiere sind in der Leichenhalle, sie sind mit der Leiche gegangen und man kann die Leiche nicht sehen, weil sie COVID-19 hatte. Sie wurde in den Boden gelassen, niemand hat sie gesehen”, erzählte Nazim von den seltsamen Geschehnissen. Bis heute hat das KCUS der Familie keine angemessenen Informationen über den Tod von Nezima geben.

Das Skandal-Video könnt ihr auf der zweiten Seite sehen!

Vorheriger ArtikelNeue Regelungen: darum müssen Arbeitslose Erspartes aufbrauchen
Nächster ArtikelErst Nacktfotos, dann zwei Morde: serbische Staatssekretärin erpresste Minister (FOTOS)
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!