Start Unterhaltung Kurios Skurril: Namen von Ungeimpften werden in diesem Dorf öffentlich ausgerufen
TÜRKEI

Skurril: Namen von Ungeimpften werden in diesem Dorf öffentlich ausgerufen

KOSMO GRAFIK (FOTO: iStockphoto)

Um die Corona-Impfung weiter voranzutreiben, hat ein Dorf in der Türkei zu fragwürdigen Mitteln gegriffen: Sie lassen die Namen von Ungeimpften über die Lautsprecher der Moschee laut ausrufen.

Geniale Idee oder absolut daneben? – Bei einer Aktion in einem türkischen Dorf in der östlichen Provinz Mus scheiden sich die Geister: Dort hat die Gesundheitsbehörde beschlossen, zu einem fragwürdigen Mittel zu greifen, um mehr Menschen zur Corona-Impfung zu bewegen. Jeder der nicht oder nicht vollständig geimpft ist wird dort mit seinem vollen Namen über die Lautsprecher der dortigen Moschee ausgerufen und zur Impfung aufgefordert.

Gesundheitsbeamte gehen von Haus zu Haus
Neben dem skurrilen „Outing“ von Ungeimpften, sind in der gesamten Provinz Gesundheitsteams unterwegs, die von Tür zu Tür gehen, um für die Corona-Impfung zu werden, wie das türkische Nachrichtenportal Ntv am Freitag berichtet.

In der Türkei gilt keine generelle Impfpflicht. Landesweit werden laut Gesundheitsministerium rund 30.000 Neuinfektionen täglich vermeldet. Dieser Entwicklung soll nun Einhalt geboten werden – auch mit zum Teil drastischen Maßnahmen.

Was haltet ihr von der Aktion?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

In der Provinz Mus sind bisher offiziellen Angaben zufolge etwa 57 Prozent der Menschen über 18 Jahren geimpft.

Zuletzt wurden dort 180 Neuinfektionen mit dem Coronavirus auf 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche registriert worden.

Quellen und Links:

Vorheriger ArtikelBabywunsch: 6 Tipps um schneller Schwanger zu werden
Nächster ArtikelStufenplan: Regierung beschließt Lockdown für Ungeimpfte
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!