So machst du deine Füße fit für den Sommer!

LIFESTYLE

So machst du deine Füße fit für den Sommer!

1082
FOTO: iStockphoto

BARFUSS: Die Sandalensaison ist angebrochen und es gibt nichts Schlimmeres, als wenn unter den perfekten Leder- oder Stoffriemchen brüchige und eingewachsene Nägel hervorschauen. Darum verrät Ihnen KOSMO ein paar einfache Tricks, wie Sie mit wenig Zeit und Mühe schöne Füße erhalten.

1. Vorbereitung

FOTO: iStockphoto

Bevor Sie mit der Behandlung beginnen, entfernen Sie, wenn nötig, den Nagellack von den Zehen. Dazu empfiehlt sich ein Nagellackentferner auf der Basis von Öl, nicht von Alkohol, denn er trocknet die Nägel weniger aus und macht sie weniger brüchig. Anschließend stellen Sie, bevor Sie die Füße einweichen, alles bereit, was Sie brauchen – Pediküre-Set, Nagelfeile, Fußcreme, Handtuch…

2. Fußbad

FOTO: iStockphoto

Füllen Sie eine Schüssel mit warmem Wasser und geben Sie Badesalz hinzu (ein Löffel Salz auf einen Liter Wasser). Das Wasser sollte möglichst warm sein, um die harten Hautteile besser aufzuweichen, aber wiederum nicht so heiß, dass Sie sich verbrennen. Sie brauchen nicht viel Geld für spezielle, teure Badesalze auszugeben, denn in allen dm-Märkten finden Sie hochwertige Salze zu Preisen um 2 €.

3. Feilen

FOTO: iStockphoto

Stellen Sie die Füße für ca. 10 Minuten in die Schüssel. Schneiden Sie anschließend die Nägel und geben Sie ihnen mit der Feile die richtige Form. Um das Einwachsen der Nägel ins Fleisch zu vermeiden, ist es wichtig, die Nagelränder zu feilen, um sie vom Fleisch zu entfernen, und den Raum zwischen der Haut und den Nägeln von toten Hautpartikeln zu reinigen. Auch die Oberfläche der Nägel muss gefeilt werden, sofern sie Rillen hat.

4. Die „groben Arbeiten“

FOTO: iStockphoto

Nachdem Sie die Nägel gefeilt und in Form gebracht haben, ist es Zeit, Hornhäute und Schwielen zu entfernen. Entfernen Sie zuerst mit einer Pinzette die trockenen, verdickten Hautpartien rund um die Nägel und die Nagelhäute. Dann nehmen Sie eine Feile für die Fußsohlen, mit der Sie die Hornhaut unter den Füßen und unter den Zehengelenken „abfeilen“. Sehr harte Schwielen entfernen Sie vorsichtig mit einem Hornhautentferner mit integrierter Klinge.

5. Massage

FOTO: iStockphoto

Nachdem Sie die Nägel gefeilt und die toten Hautpartikel entfernt haben, weichen Sie die Füße erneut ein, um den „Staub“ vom Feilen zu entfernen. Dann trocknen Sie sie mit einem Handtuch gut ab und massieren Sie sie kurz; verwenden Sie dabei Creme nach Belieben. Es ist empfehlenswert, den „wartenden“ Fuß während des Feilens und der Hornhautentfernung in das Wasser zurückzustellen, damit die Haut weich bleibt.

6. Lackieren

FOTO: iStockphoto

Nach den „groben Arbeiten“ sind die künstlerischen an der Reihe. Es ist Zeit, Ihre Nägel mit Lack zu verschönern. Egal, ob Sie zarte oder kräftige Farben bevorzugen: Entscheiden Sie sich für Farben, die in diesem Sommer absolut in sind! Da kommen alle nude-Töne sowie auch Rosa in Frage. Wenn Sie wollen, dass Ihre Nägel ein wenig auffallen, wählen Sie gelbe oder blaue Nuancen. Rot liegt natürlich immer im Trend.