Start Aktuelle Ausgabe Soundsystem: Das Geheimnis für einen bombastischen Beat in deinem Auto!
TIPPS

Soundsystem: Das Geheimnis für einen bombastischen Beat in deinem Auto!

sound
FOTO: iStockphoto

SOUNDSYSTEM. Gute Musik beim Fahren ist eine der wichtigsten Komponenten für den Fahrspaß im Auto. KOSMO gibt Ihnen Tipps, wie Sie den Sound in Ihrem Auto verbessern können.

Es ist kein Geheimnis, dass viele Auto-Fans gleichzeitig auch gerne gute Musik hören, während Sie mit Ihren Gefährten unterwegs sind. Egal, ob Sie Laie oder Soundexperte sind: Die Frage des Sounds bringt verschiedene andere Fragen und Antworten mit sich, die vor allem von Ihren Wünschen abhängen. Einige wollen einen kristallklaren Ton, andere lieben die Vibrationen, die Sitze und Fenster erzittern lassen…

Wissen und Budget
Auch wenn der Sound im Auto ein komplexes Thema ist, über das man mindestens hundert Artikel schreiben könnte, muss man sich bewusst sein, dass die Frage der Beschallung viel komplexer ist, als sich ein Laie vorstellen kann. Eines sollte man aber wissen: Es kommt nicht nur auf die Watt-Zahl, die Dezibel oder die Zahl und Größe der Lautsprecher an. Das Engagement eines Audio-Experten ist daher unverzichtbar, wenn Sie mit Ihrem Soundsystem große Pläne haben. Und neben dem nötigen Wissen über die Installation der Lautsprecher im Auto spielt auch die Geldbörse eine große Rolle.

Wahl des Radios
Die Entscheidung über ein Autoradio ist bei der Wahl des Soundsystems eine Grundfrage. Wenn Sie es mit dem Sound in Ihrem Auto ernstnehmen, sollten Sie beim Radio nicht sparen, vor allem, wenn es auch um Zusatzfunktionen wie USB-Anschluss, Speicherkartenlesegerät und Bluetooth geht. Empfehlenswert ist der Kauf eines Radios einer renommierten Marke wie Kennwood, Pioneer, Blaupunkt, Sony, Alpina etc.

FOTO: iStockphoto

Lautsprecherarten
Bei der Planung Ihrer neuen Beschallung müssen Sie entscheiden, ob Sie die Lautsprecher in den originalen Fabrikmaßen nehmen oder ob Sie größere wollen. Die richtige Montage der Lautsprecher ist in jedem Fall wichtig, denn ein Fehler kann in diesem Bereich alles verderben. Wenn es Ihnen wichtig ist, dass Sie als Fahrer die Musik genießen, dann montieren Sie die besseren Lautsprecher auf jeden Fall vorne. Wenn Sie aber möchten, dass die Musik die Aufmerksamkeit der Passanten und anderer Fahrer erregt, erreichen Sie das mit dem Einbau eines Subwoofers im Kofferraum.
Bei den verschiedenen Arten von Lautsprechern bestehen Unterschiede in der Größe, der Form und dem Material:
Hochtöner: Wie der Name schon sagt, ist es ihre Aufgabe, die hohen Töne in vollem Glanz zu übertragen.
Mitteltöner: Diese Lautsprecher entfalten ihre Wirkung im kritischsten Bereich der Frequenzübertragung, in dem die Empfindlichkeit des menschlichen Ohres am größten ist. Genau darum ist es wichtig, dass sie sehr hochwertig sind.
Subwoofer: Sie bedienen die niedrigen Frequenzen und schaffen im Auto die Atmosphäre eines Erdbebens. Für ihren Betrieb braucht man unbedingt auch einen Verstärker.

Lautsprecherstärke und Verstärker
Die RMS-Leistung ist die Leistung, die ein Lautsprecher vertragen kann, ohne Schaden zu nehmen. Sie wird normalerweise mit einer Watt-Zahl angegeben. Wenn Sie einen Verstärker kaufen, müssen Sie auf seine Kompatibilität mit dem Lautsprecher achten. Wenn der Lautsprecher an einen Verstärker angeschlossen wird, empfindet dieser diese Verbindung als Widerstand, den die Fachleute Impedanz nennen. Je niedriger die Impedanz, desto höher der Stromverbrauch, und gleichzeitig erfährt der Verstärker einen höheren Widerstand. In jedem Fall ist entscheidend, dass die Impedanz des Lautsprechers zu den Eigenschaften des Verstärkers passt.

Hüten Sie sich vor Fälschungen
Egal, welche technische Komponente Sie kaufen, achten Sie darauf, keine der zahlreichen Fälschungen zu kaufen, die im Umlauf sind, vor allem, wenn Sie sich für einen online-Kauf entscheiden. Denn während die heutigen Fälschungen dem Original zum Verwechseln ähnlich sehen, können die Unterschiede in der Qualität, den sonstigen Eigenschaften und der Haltbarkeit drastisch sein.

Letztendlich ist alles subjektiv
Bei allen Fragen, die das komplexe Thema Sound mit sich bringt, bleibt am Ende festzustellen: Das Erlebnis der Soundcharakteristika und auch seiner Stärke bleibt eine Sache der persönlichen Wahrnehmung. Dabei darf man auch nicht vergessen, dass mit dem Alter unsere Fähigkeit nachlässt, hohe Töne zu hören. Gesunde Kinder hören bis zu 20.000 Hz, bis zum 20. Lebensjahr fällt diese Fähigkeit auf 16.000 Hz ab und mit 60 Jahren bleiben nur ca. 8.000 Hz übrig. Es besteht kein Zweifel, dass es cool ist, wenn ein Lautsprecher eine Frequenz von 20.000 Hz erreicht, aber es stellt sich doch die Frage der Sinnhaftigkeit, wenn das menschliche Ohr gar nicht im Stande ist, sie zu hören…