Start News Panorama
UNERWARTETE ÄNDERUNGEN

Stau an den Grenzen: Kroatien verschärft plötzlich Einreiseregeln

Livekamera-Bild von Donnerstag an der Grenze zu Kroatien (FOTO: Twitter/@PeeterpoolPetr)

Ohne Vorankündigung hat Kroatien am Donnerstag mit sofortiger Wirkung seine Einreiseregeln verschärft. Was jetzt bei der Reise zu beachten ist, lest ihr hier.

Bis jetzt konnten Bürger aus EU-Staaten mit niedrigen Ansteckungsraten ohne Auflagen und Einschränkungen nach Kroatien einreisen. Doch das hat sich seit gestern geändert: Wie der ORF am späten Donnerstagnachmittag berichtete, hat die beliebte Urlaubsdestination überraschend und ohne jeglicher Vorankündigung seine Einreisebestimmungen verschärft.

Grüner Pass notwendig
Seit gestern verlangen Grenzbeamte an der kroatischen Grenze von allen Reisenden – unabhängig davon, woher sie kommen – den neuen, EU-weit gültigen Grünen Pass. Derzeit werden aber auch noch die von den einzelnen Ländern ausgestellten Nachweise akzeptiert, die belegen, dass die jeweilige Person geimpft, genesen oder getestet ist. Dies teilte die kroatische Polizei auf ihrer Webseite mit.

Durch die überraschend eingesetzten Grenzkontrollen kam es gestern auch bereits zu massiven Staubildungen am Autobahngrenzübergang Gorican, an Kroatiens Grenze zu Ungarn. Nach Angaben der ungarischen Polizei mussten Reisende zwei bis drei Stunden warten.

Laut der EU-Plattform „Wiedereröffnung Europas“ („Re-open EU“) gelten bei den 3Gs, bzw. dem Grünen Pass, folgende Bestimmungen: Ein Impfnachweis ist ab 22 Tagen nach der ersten Dosis gültig. Ein Genesungsnachweis darf bis zu 180 Tage alt sein und bei den Tests gilt: PCR bis 72 Stunden, Antigen bis 48 Stunden zurückliegend. Kinder unter zwölf Jahren müssen sich nicht testen.

Quellen und Links:

Wie finden Sie den Artikel?