Start News Chronik
JUGENDGEWALT

Teenagerin schlug Mutter wegen Wifi-Ausfall

(FOTO: iStock/ AntonioGuillem)

Eine Teenagerin (15) aus Slawonien (Kroatien) stand vor Gericht, weil sie im Juni dieses Jahres in alkoholisiertem Zustand ihre Mutter körperlich angegriffen hatte, weil diese das W-Lan nicht einschalten wollte.

Wie im Urteil festgehalten wird, hat die 15-jährige ihre Mutter gegen 3 Uhr morgens aufgeweckt und aufgefordert, das W-Lan einzuschalten; dann schlug sie mehrfach auf die Mutter ein.

Als die Mutter die Tochter auf die Uhrzeit verwies und bat, schlafen zu gehen, begann die Teenagerin ihre Mutter zu beschimpfen: „Du Nu**, ich f** deine tote Mutter”.

Medienberichten zufolge hatte sich die Mutter im Bett aufgesetzt, als die Jugendliche mit offener Hand auf ihren Kopf einschlug. „Danach griff die Jugendliche zu einem Trinkglas, das auf der Kommode neben dem Bett stand, und traf damit die Mutter auf den Kopf bzw. die Stirn”, heißt es im Urteil des Verwaltungsstrafgerichts.

Da die minderjährige Schülerin nicht vorbestraft ist, beschloss das Gericht, auf Grund des Verwaltungsstrafgesetzes eine Erziehungsmaßregel anzuwenden und die Jugendliche zu verwarnen, da „abzusehen ist, dass der Zweck der Erziehungsmaßnahme damit erfüllt wird“.

Wie finden Sie den Artikel?