Start NEWS POLITIK Thaçi: „Der Norden wird Teil des Kosovo bleiben, es wird keine Abspaltung...
GRENZEN

Thaçi: „Der Norden wird Teil des Kosovo bleiben, es wird keine Abspaltung geben“

(Foto: Hashim Thaçi/Facebook)

Der Präsident des Kosovo, Hashim Thaçi, hat erklärt, welche Art von Demarkation er unterstützen würde. Des Weiteren kündigte er auch ein Referendum an.

In der Diskussionsrunde „Was die Serbien-Kosovo Korrektur der Grenze impliziert“, organisiert vom „Kosova Democratic Institute“ legte Hashim Thaçi seine Idee vor. Laut Thaçi sollen „die Grenzen zu Serbien nicht durch Teilung korrigiert werden“, berichtet das „Kosovo Sever Portal“. Des Weiteren betonte der kosovarische Präsident, dass es keine Abspaltung des Nordens geben werde.

Derzeit arbeite man an vier Prioritäten. “Zunächst strebt das Kosovo ein endgültiges Abkommen mit Serbien an. Zweitens bedeutet eine vollständige Normalisierung der Beziehungen für uns die völlige Anerkennung durch Serbien. Drittens erwarten wir, dass wir durch dieses Abkommen Mitglied der Vereinten Nationen, der NATO, der OSZE werden. Der vierte Punkt ist die Korrektur der Grenzen zu Serbien. Das bedeutet, dass wir keine Teilung oder Abspaltung des Nordens haben wollen. Wir werden nicht über den Gazivodasee diskutieren. Es ist absurd, dass die Korrektur der Grenzen zu Konflikten führen soll. Die Zeit der Kriege zwischen Kosovo und Serbien ist vorbei“, erklärte Hashim Thaçi.

Keine Republika Srpska
Der Präsident des Kosovo hofft, dass die Gemeinden Preševo, Bujanovac und Medveđa an den Demarkationsgesprächen mit Serbien teilnehmen werden. Er betonte, dass dies nicht seine Idee sei. Einige Akademiker des Kosovos hätten dies in Erwägung gezogen. Die Demarkation soll durch ein professionelles Team erfolgen. Es wird keine Trennung oder Abspaltung wie in der Republika Srpska geben. “Wir werden über Abgrenzung verhandeln, und die Bürger werden im Referendum darüber abstimmen, ob sie dafür oder dagegen sind. Sind sie für die EU-Mitgliedschaft oder nicht? Die Bürger werden entscheiden. ” Thaçi behauptet, dass sowohl das Kosovo als auch Serbien nicht Teil der Europäischen Union sein können, wenn sie keine endgültige Einigung über die Normalisierung der Beziehungen erzielen.

Vorheriger Artikel49-jähriger Rechtsextremist leitet paramilitärische Gruppe an Grenze zu Österreich (VIDEO)
Nächster Artikel11-Jährige ausgeraubt – Marija Šerifović leistet finanzielle Unterstützung! (VIDEO)
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!