Start NEWS PANORAMA Verbotenes Jugendcamp für Kriegsvorbereitung in Serbien (VIDEO)
PARAMILITARISMUS?

Verbotenes Jugendcamp für Kriegsvorbereitung in Serbien (VIDEO)

(FOTO: YouTube-Screenshot)

Ein Sommercamp für Jugendliche im Alter von 14 bis 24 Jahren, welches sie auf Kriegssituation vorbereiten soll, findet trotz Verbot statt.

Als Organisatoren dieses Camps wurden mehrere Privatpersonen aus Serbien in Kooperation mit der Rechtsorganisation „ENOT Corp“ genannt. Vor einem Jahr sorgte dieses Camp für Furore, weil ein Video aufgetaucht wurde, wie Kinder in Soldatuniformen lernen mit Waffen umzugehen.

Noch vor einem Jahr gab es auch mehrere Repliken von automatischen Waffen und Bomben, aber jetzt sieht man auf den aufgetauchten Camp-Fotos keine Waffen. Der serbische Präsident Aleksandar Vučić bezeichnete dieses Camp als „paramilitärisch“, doch die Gemeinde Čajetina sieht es als „Sport-, Freizeit- und Bildungscamp“. Laut „Blic.rs“ verfügt dieses Camp über ein Zertifikat des Bildungsministeriums und wird von diesem auch finanziell unterstützt.

Die Gemeinde schreibt auf ihrer Seite, dass das diesjährige Camp jenem aus dem Vorjahr nicht ähneln solle und dass der Organisator kein Verein bzw. Unternehmen, sondern eine Privatperson mit Namen Željko Vukelić sei. Unter den Camp-Mitgliedern ist auch Aleksej Čumakov, ein russischer Soldat und guter Freund von Vukelić.

„Etwa 30 Jugendliche werden hier die Möglichkeit haben zu lernen, sich in der Natur zurechtzufinden, einen Unterschlupf zu bauen und Grundlegende Funkamateurfähigkeiten erlenen. Zudem lernen sie auch, wie man Erste Hilfe in der Natur leistet, das Reiten, Brandschutz und das Tauchen“, dies ist dem offiziellen Statement von Čajetina zu entnehmen.

Die Mitglieder der „ENOT Corp“, die im letzten Jahr das Camp organisiert haben, wurden am 7. November in Russland verhaftet. Ihnen wird vorgeworfen, Hass sowie Feindseligkeit und Demütigung der Menschenwürde zu begangen haben.

Die Videos findet ihr auf der zweiten Seite!