Start NEWS PANORAMA Verfassnungsgerichthof: Ehe für alle ab 1. Jänner 2019
OBERSTES GERICHT

Verfassnungsgerichthof: Ehe für alle ab 1. Jänner 2019

(Foto: iStock)

Das Höchstgericht hat entschieden: Unterschiedliche Regelungen für verschieden-und gleichgeschlechtliche Paare wurden aufgehoben. Eingetragene Partnerschaft gibt es nun auch für verschiedengeschlechtliche Paare.

LESEN SIE AUCH: Warum es toll ist, einen schwulen besten Freund zu haben

Er ist einfühlsam, stilsicher und keine Gefahr für deinen festen Freund! Dabei handelt es sich nur um ein paar große Vorteile eines schwulen besten Freundes! Wir haben die wichtigsten Benefits für euch auf einen Blick.

 

“Ehe für alle” heißt es nun in Österreich. Damit hat der Verfassnungsgerichthof grünes Licht zum Heiraten für gleichgeschlechtliche Paare gegeben. Mit einem Erkenntnis vom 4. Dezember hat das Höchstgericht die gesetzlichen Regelungen aufgehoben, die Homopaaren bisher den Zugang zur Ehe verwehrt hat, wie “Kurier” berichtet.

Die Begründung des Gerichtshofes lautet, dass man gegen Diskriminierungsverbot des Gleichheitsgrundsatzes verstoße.Ab dem 1. Jänner 2019 dürfen gleichgeschlechtliche Paare heiraten. Gleichzeitig steht dann die eingetragene Partnerschaft auch verschiedengeschlechtlichen Paaren offen.

LESEN SIE AUCH: Schwul sein auf einer Balkanhochzeit

Matija geht mit seiner sexuellen Orientierung offen um und beschreibt seine Eindrücke, als er anstatt der “erwarteten” Balkan-Freundin seinen österreichischen Freund auf die Jugo-Feier mitnahm.