Verfolgungsjagd am E-Scooter: Betrunkener versucht der Polizei zu entkommen!

SKURRIL

Verfolgungsjagd am E-Scooter: Betrunkener versucht der Polizei zu entkommen!

900
Betrunken auf dem Elektro-Scooter
Zwei Promille und ein Sturz verhinderten die Flucht! (FOTO: iStock)

Teile diesen Beitrag:

In der Nacht auf Montag wurde in Wien-Wieden ein betrunkener Mann auf einem E-Scooter erwischt. Er wollte entkommen, stürzte aber und fiel den Beamten in die Hände.

Kurz nach 3.00 Uhr haben Beamte auf dem Südtiroler Platz einen E-Scooter-Fahrer erwischt, der über einen Schutzweg fuhr und einen „äußerst betrunkenen Eindruck“ machte.

Als die Polizisten auf den Mann zusteuerten, stieg dieser in Richtung Karlsplatz vom Fahrzeug runter und flüchtete zu Fuß. Kurz vor dem Hauptbahnhof stürzte er aber und wurde von den Beamten gefasst. Der Alkoholtest zeigte zwei Promille an, woraufhin der Mann angezeigt wurde.

Wie bei Fahrrädern darf der Lenker das Alkohol-Limit von 0,8 Promille nicht überschreiten, sonst gilt er als nicht fahrtüchtig. Ab einem Wert von 1,6 Promille folgt eine Geldstrafe zwischen 1.600 und 5.900 Euro.

Derzeit liegen die praktischen E-Scooter voll im Trend, jedoch nutzen immer mehr Betrunkene die Gelegenheit auf eine kurze Spritztour nach dem feiern. Erst in der Vorwoche wurde ein 21-Jähriger angezeigt, weil er alkoholisiert, mit einem Beifahrer auf dem Fahrzeug unterwegs war. Während des Fluchtversuches verletzte er auch noch einen Beamten.

Teile diesen Beitrag: