Start News
SUSPENSION

Wien-Penzing: Busfahrer nach schwerem Crash suspendiert

(FOTO: iStock/gor Vershinsky)

Busfahrer der Linie 52B hat am Dienstag in Wien-Penzing gegen einen Baum und eine Trafostation gerastet.

Dabei wurden fünf Kinder leicht und eine Frau unbestimmten Grades verletzt, eine 55-jährige Frau liegt seitdem schwerverletzt auf einer Intensivstation. Nun ist der Fahrer suspendiert. Das würde von der Führungs-Firma Blaguss gegenüber der APA gekündigt.

Der Busfahrer ist fachlich ausgebildet und war seit knapp einem Jahr im Betrieb bei der Firma Blaguss.

,,Bis der Vorfall gemeinsam mit der Behörde aufgeklärt ist, ist der Mitarbeiter vom Dienst suspendiert”, heißt es laut APA in dem Statement.

Der Fahrer soll bei der Wiener Busstation Ulmenstraße ausgestiegen sein, um eine offenbar defekte Tür zu prüfen. Dabei habe er aber mutmaßlich die Feststellbremse nicht. Der Bus hatte sich daraufhin in Bewegung gesetzt und war auf der abschüssigen Straße immer schneller geworden. Schließlich war der Bus gegen einen Baum und eine Trafostation geprallt, wobei mehrere Insassen teils schwer verletzt wurden. In den meisten Fällen berichteten die Rettungskräfte von Rissquetschwunden, Prellungen und Abschürfungen, die unbestimmten Grades verletzte Frau erlitt eine Wirbelsäulenverletzung. Die schwer Verletzte erlitt mehrere Verletzungen und musste gar mit dem Rettungshubschrauber ins Spital geflogen werden.

Wie finden Sie den Artikel?