Start Politik
KEINE ZEIT?

Wolfgang Mückstein erschien nicht zur eigenen Impf-Pressekonferenz

(FOTO: BKA/Dragan Tatic)

Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein wollte heute neue Informationen zur Corona-Schutzimpfung in Österreich bekannt geben, doch er erschien nicht zur Pressekonferenz.

Mückstein wollte in der heutigen Pressekonferenz über die weiteren Schritte der Corona-Impfung informieren. Doch der Gesundheitsminister erscheint nicht. Die Landesrätin aus der Steiermark, Juliane Bogner-Strauß entschuldigte ihn: “Er musste leider weiter”.

Wie die Heute berichtet, musste Mückstein den Zug nach Wien erwischen, um ein Treffen mit Arbeitsminister Martin Kocher wahrzunehmen. Bei der Pressekonferenz waren Gesundheitsstadtrat Peter Hacker, Tirols Landesrätin Annette Leja und der Salzburger Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl, sowie steirische Landesrätin Juliane Bogner-Strauß dabei. Bei den Diskussionsthemen waren sich alle einig.

“Wir werden im August noch Erst-Impfungen machen”

Peter Hacker, Gesundheitsrat

In Österreich sind über 3,2 Millionen Menschen in Österreich einmal geimpft. Das sind etwa 36,1 Prozent der Bevölkerung. Fast 1,2 Millionen sind komplett immunisiert. Außerdem gibt es ab sofort keine Alterspriorisierung mehr.

Erst-Impfungen auch im Sommer:
Weiteres zeigte sich Hacker verwundert. “Ich halte nicht sehr viel davon, der Bevölkerung Dinge zu versprechen, die man dann einfach nicht halten kann”, so der Gesundheitsstadtrat heute Morgen im “Ö1-Morgenjournal”. Er sei “ein bisschen erstaunt über die Ankündigung”, die vorher zudem nicht besprochen worden sei. In Wien fehle der Impfstoff für Termine aller Altersgruppen, schrieb die „Heute“.  

Quellen: Heute

Wie finden Sie den Artikel?