Start News Chronik
MEGA-COUP

Mega-Kokain-Fund im Kosovo: 400 Kilo Drogen unter Fleisch versteckt

FLEISCH_DROGEN
Symbolbild ( iStock)

Ein großer Teil der lateinamerikanischen Drogen geht Richtung Balkan. Die Polizei hat im Kosovo einen dicken Coup gelandet. Rund 400 Kilogramm Kokain wurden im Wert von 19 Millionen Euro beschlagnahmt. Die Drogen sollten weiter nach Westeuropa geschmuggelt werden.

Einfach unglaublich. Polizisten und Drogenfahnder konnten im Kosovo 400 Kilogramm Kokain sicherstellen. Der Wert der Drogen sind unfassbare 19 Millionen Euro. Die Drogen aus Brasilien waren für Europa bestimmt und in Lipljan beschlagnahmt. Die Schmuggler versuchten die Drogen per Lastwagen über die Grenzen zu bringen. Das Kokain wurde unter jede Menge Fleisch deponiert.

Der Mega-Coup ist einer Zusammenarbeit der Behörden in Italien, Albanien und dem Kosovo zu verdanken. Gemeinsam gelang ihnen der Schlag gegen den Drogenhandel. Insgesamt wurden sieben Personen festgenommen. Die Drogenlieferung wurde mit versteckten Überwachungskameras verfolgt.

Derzeit wird untersucht, ob das Kokain für das Kosovo oder ein anderer EU-Land bestimmt gewesen wäre. Lateinamerikanische Kriminelle nutzen den Balkan als Transitland für den Drogenschmuggel. Deswegen werden Albanien und Kosovo gar als “Kolumbien Europas” bezeichnet werden.

Auf der nächsten Seite könnt ihr euch das Posting ansehen!

Wie finden Sie den Artikel?