Start News Sport Zwei Kroaten heißeste Kandidaten: Wer wird neuer Rapid Trainer?
RAPID WIEN

Zwei Kroaten heißeste Kandidaten: Wer wird neuer Rapid Trainer?

(FOTOS: Steindy (talk) 21:30, 27 May 2013 (UTC), CC BY-SA 3.0 , via Wikimedia Commons/Chivista, CC BY-SA 4.0 , via Wikimedia Commons)

Wer wird die Nachfolge von Rapid-Trainer Didi Kühbauer antreten? Momentan sind angeblich zwei Kroaten die heißesten Kandidaten im Rennen um den Coach-Posten.

Nachdem Didi Kühbauer nach den schwachen Leistungen von Rapid am Mittwoch seines Amtes enthoben wurde, brodelt die Gerüchteküche gewaltig. Wer wird der neue Coach der Wiener? Sportdirektor Zoran Barišić soll laut einem „Krone“ Bericht schon länger an Goran Tomić interessiert sein. Der 44-Jährige spielte lange Zeit in Österreich für Austria Salzburg und erzielte von 2001 bis 2005 in 65 Spielen 19 Tore. Seine Trainer-Karriere verbrachte er von 2017 bis 2021 bei Lok Zagreb.

Seit März ist Tomić Cheftrainer bei Rijeka und befindet sich mit seiner Mannschaft sogar an der Tabellenspitze in Kroatien. Ein zusätzliches Plus wäre, dass Tomić die deutsche Sprache perfekt beherrscht und somit eine einwandfreie Kommunikation mit den Spielern möglich wäre. Auch die offensive Ausrichtung seiner Fußball-Philosophie sagt dem Sportdirektor angeblich sehr zu.

Der kroatische Kandidat Nummer zwei heißt Damir Burić. Im April 2021 trennte sich Admira Wacker Mödling von dem ehemaligen kroatischen Fußballspieler, der jetzt ohne Ablöse verfügbar wäre für den Posten in West-Wien. Der Spielstil seiner Mannschaften ist meist geprägt von einem aggressiven Offensivpressing.