1 Like = 1 Prayer: Dein Instagram-Post rettet nicht die Umwelt!

KOMMENTAR

1113

1 Like = 1 Prayer: Dein Instagram-Post rettet nicht die Umwelt!

Ignoranz gepaart mit Unwissen
Alle Veggie-Leute, die nun mit der Moralkeule schwingen möchten und Fleischkonsumenten lynchen wollen, können aber gerne zuerst vor der eigenen Tür kehren. Deine Avocado hat ihren Ursprung in Südamerika und reist über 10.000 Kilometer um auf deinem Teller zu landen. Der CO2-Verbrauch ist daher horrend. Auch dein Superfood, der Chiasamen, ist schwerer Umweltsünder und verursacht ebenfalls den Klimawandel.

Abgesehen vom Essen, wusstest du, dass die alleine die Herstellung von 800 Gramm Jeansstoff bis zu 8000 Liter Wasser benötigt?

Dein Selbstfindungstrip nach Bali, bei dem du eine Verbindung zur Mutter Erde suchst und dafür stundenland im Flieger sitzt, während er die Luft verpestet, ist auch nicht so das Wahre für die Umwelt, oder?

1 Like = 1 Prayer
Wie sollte es auch anders sein, beten wir alle fleißig in den sozialen Netzwerken für den tropischen Wald, während sie an ihrem Plastikstrohhalm vom Starbucks-Frappuchino nippen. Unter den Hashtags #PrayforAmazonia und #ActForTheAmazon sind Millionen an Beiträgen zu dem zerstörerischen Brand. Unter diesen finden sich mediale Größen wie Cristiano Ronaldo oder Emmanuel Macron. Zwar zeigen diese auch aktiven Einsatz, ernten aber auch jede Menge Klicks und nutzen diese für die eigene Publicity?

Will Smiths Sohn, Jaden etwa, postete auf Instagram eine Luftaufnahme des brennenden Regenwaldes im Amazonasgebiet und erntete über 1,5 Millionen Likes. Das Bild ist, laut CNN-Recherche aber, eine 30 Jahre alte Aufnahme von einem Fotografen der Getty Images Agentur.

Wer trägt also Schuld an den Amazonas-Bränden und den Umweltschäden?
Unsere Gesellschaft besteht Großteils aus Ignoranz, Unwissen und Selbstdarstellung. Du weißt nun, dass der Fleischkonsum, den Amazonas ins Verderben gestürzt hat und dennoch wirst du am Abend dein Schinkenbrot essen. Ich weiß, dass für meine coole stone-washed Jeans mehrere Tausend Liter Wasser verschwendet wurden und dennoch sitze ich heute in ihr und prophezeie den „bevorstehenden Untergang“ unserer Welt.

Wer tatsächlich zur Verantwortung gezogen werden sollte, liest du auf der nächsten Seite!

Teile diesen Beitrag: