Start News Chronik
SERBIEN

131 km/h: Nemanja S. (19) reißt Bub (12) und Mann (48) in den Tod

(FOTOS: iStock/zvG.)

Der 19-jährige Serbe fuhr in seinem Audi doppelt so schnell wie erlaubt und riss dabei in der serbischen Stadt Niš zwei Menschen in den Tod.

Nemanja S. (19) aus Belgrad raste am 4. Januar mit seinem Audi A6 Quattro mit mindestens 131 km/h durch die Straßen der Stadt Niš. Er verursachte dabei einen schweren Verkehrsunfall und riss zwei Menschen, den 12-jährigen Andrej P. und den 48 jährigen Dejan I. in den Tod. Die Straße befand sich in einer 60er Zone. Bei der Geschwindigkeit von 131 km/h verlor der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug und geriet auf den Gehsteig, auf dem Fußgänger spazierten.

Ein weiteres schockierendes Detail: mit Nemanja S. befanden sich auch zwei Minderjährige im Auto. Die zwei Verunglückten konnten das heranrasende Fahrzeug nicht sehen, da sie ihm mit dem Rücken zugewandt waren. Die Staatsanwaltschaft hat ermittelt, dass der Lenker zum Zeitpunkt der tödlichen Fahrt unter keinem Alkohol-oder Drogeneinfluß stand. Er war voll zurechnungsfähig und sich der Tatsache bewusst, dass er Menschen gefährden würde.

“Mama ich bin in 20 Minuten da”
Der kleine Junge der getötet wurde, war gerade unterwegs, um sich ein Ladekabel zu kaufen. Um 20:20, also zehn Minuten bevor er verunglückt ist, telefonierte er mit seiner Mutter. “Mama ich bin in 20 Minuten da”, war das letzte was er zu ihr sagte. Ein weiterer Mann entging nur knapp dem gleichen Schicksal, an ihm ist das Auto nur knapp vorbeigeschlittert.

Wie finden Sie den Artikel?