Start NEWS Chronik 28-Jähriger zerrt Freundin ins Auto, um “Konflikt daheim im Kosovo zu klären“
WIEN-FLORIDSDORF

28-Jähriger zerrt Freundin ins Auto, um “Konflikt daheim im Kosovo zu klären“

Symbolbild (FOTO: iStockphoto)

Am Wochenende geriet ein Ehepaar aus Wien-Floridsdorf in einen großen Streit, woraufhin der 28-jährige österreichische Staatsbürgerin seine Freundin aus dem Kosovo gegen ihren Willen „in die Heimat bringen“ wollte.

Die Meinungsverschiedenheit zwischen dem Österreicher mit kosovarischen Wurzeln und seiner 26-Jährigen Freundin eskalierte am Samstagabend so sehr, dass der 28-Jährige seine Partnerin packte und in ein Auto zerrte. Er wollte gegen ihren Willen „heim in den Kosovo zu fahren, um den Konflikt zu klären.“

Fehlender Reisepass erzwang Rückkehr
Da sie nicht über die notwendigen Reisedokumente verfügten, kehrte der mutmaßliche Täter schließlich an der ungarischen Grenze um. Das Paar fuhr zurück in die gemeinsame Wohnung, wo sie übernachteten. Am nächsten Tag gelang es der jungen Frau, die Polizei zu verständigen.

Beim Eintreffen der Beamten befanden sich beide in der Wohnung. Der 28-Jährige wurde zur Einvernahme aufs Revier mitgenommen. Gegen ihn wurde Anzeige wegen Nötigung und Freiheitsentziehung auf freiem Fuß angezeigt, sowie ein Betretungsverbot verhängt. Es gilt die Unschuldsvermutung.