Start NEWS SPORT 5 Gründe, wieso Serbien morgen gewinnen wird!
SERBIAN TAKEOVER

5 Gründe, wieso Serbien morgen gewinnen wird!

FOTO: zVg.

Morgen findet im Ernst-Happel-Stadion das WM-Qualifikationsspiel zwischen Österreich und Serbien statt. Dabei hat Serbien definitiv die besseren Karten und auch definitiv die größere Motive, nachdem Österreich in den Matches davor die letzte Chance verspielt hat, um in Russsland bei der Weltmeisterschaft 2018 dabei zu sein.

1. Österreich ohne Alaba, Harnik, Prödl…
Das ÖFB-Nationalteam wird im Happel-Stadion ohne David Alaba, Marcel Sabitzer, Martin Harnik und Martin Hinteregger auflaufen. Da es für Österreich in der WM-Qualifikation nur noch um Trostpunkte geht und nicht mehr um die Teilnahme in Russland, verlangten die Vereine für die Spieler eine Pause. Neben dem Quartett fehlen ebenso auch noch Sebastian Prödl, Alessandro Schöpf und Zlatko Junuzovic. So wird das sowieso durch die letzten Spiele demotivierte österreichische Team gleich auf mehrere wichtige Stammspieler verzichten müssen.

2. Euphorie gegen Depression
Die serbischen Kicker haben auf ihrer Seite die Euphorie, in Österreich herrscht derzeit – wenn es um das Nationalteam geht – eher wieder die Verzweiflung. Nach dem enttäuschenden Auftritt bei der letzten EM scheint alles bergab zu gehen. So wird das ÖFB-Nationalteam nicht nur ohne wichtige Spieler auftreten, die aufgrund der aussichtslosen Ausgangslage komplett auf das Spiel verzichten, sondern auch ohne die richtige Siegerstimmung. Für den ÖFB-Nationalteam-Trainer Marcel Koller steht das Spiel im Zeichen seines Abschieds.

FOTO: zVg.

3. Serbien ist im Siegesrausch
Wer sich die Matches der serbischen Adler („Orlovi“) in der WM-Qualifikation angesehen hat, der kann eines nicht übersehen: Das serbische Fußballteam ist definitiv zurück nach acht Jahren Abwesenheit bei großen Fußballereignissen. Mit einem überzeugenden 3:0 gegen Moldawien sowie dem wichtigen Auswärtssieg gegen Irland (0:1) gelang es Serbien in den letzten beiden Spiele, sich den besten Platz auf der Spitze der Tabelle zu erkämpfen. In Wien hat Serbien die große Chance, das WM-Ticket mit einem Sieg einzulösen und die K.O.-Phase der Qualifikationen zu umgehen.

4. In Wien erwartet Österreich ein Auswärtsspiel
So paradox es auch klingen mag: In Wien erwartet die ÖFB-Kicker eine Art Auswärtsspiel. Man schätzt, dass die Zahl der serbischen Fans im Stadion sich auf über 20.000 Menschen belaufen wird. „Es wird sehr schwierig für uns. Es wird eigentlich wie ein Auswärtsspiel“, weiß Marco Arnatuović. Dass die serbischen Fans im Prater eine Riesen-Party feiern wollen und mit einem weiteren Sieg gegen Österreich ein Direkt-Ticket für die WM einlösen wollen, ist ebenso klar wie das sie auch derzeit viel mehr Grund haben, um lauter als die österreichischen Fans zu sein. Die Resultate sprechen für sich.

5. Matić, Ivanović, Kolarov und Co. kommen in Top-Form
Die wichtigsten serbischen Super-Stars sind derzeit in Top-Form. Nemanja Matić von Manchester United spielt derzeit auf höchstem Niveau in der englischen Liga, genauso wie Branislav Ivanović bei seinem russischen Klub Zenit St. Petersburg. Aleksandar Kolarov ist ebenso Stammspieler bei AS Roma. Während alle serbsichen Superstars im Happel-Stadion auf Sieg spielen werden, geht Österreich in das Match ohne sieben Spieler, die normalerweise für die Stamm-Elf konkurrieren.