Start NEWS PANORAMA 500 Euro Strafe: Mann vergleicht Kurz mit Hitler
LINZ

500 Euro Strafe: Mann vergleicht Kurz mit Hitler

KURZ_URTEIL
(FOTO: iStock, BKA/Andy Wenzel)

Ein Mann hatte Bundeskanzler Sebastian Kanzler in den sozialen Netzwerken mit Hitler verglichen: Nun muss der 40-Jährige 500 Euro blechen.

Freistadt: Der Mann hatte unter einem Pseudonym Anfang Dezember den diskreditierenden Kommentar auf der Facebook-Seite des Kanzlers öffentlich gepostet. In seinem Posting soll er Kurz wortwörtlich als „Reichskanzler“ bezeichnet haben. Er verfasste diesen Kommentar im Zusammenhang mit den Corona-Massentests. Die Kanzleramt-Seite wird von mehr als 150.000 Menschen abonniert.

Aufgrund übler Nachrede musste sich der Mann gestern Nachmittag am Linzer Landesgericht verantworten. Der Mühlviertler muss eine Geldstrafe von 500 Euro zahlen, sonst bekomme er eine Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr.

Alleinerzieher:
Der 40-jährige ist arbeitslos und alleinerziehend. Der Mann musste sofort die 500 Euro einzahlen und das obwohl er knapp bei Kassa ist. Seit seiner Scheidung musste er das Haus verkaufen, um über die Runden zu kommen.

Vorheriger ArtikelChinesische Rakete stürzt unkontrolliert auf die Erde: Pentagon alarmiert
Nächster ArtikelWundersam: Nenad P. ist wieder ein Kreuz auf der Stirn erschienen (VIDEO)
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!