Start News Panorama 9 wenig bekannte slawischen Minderheiten am Balkan (GALERIE)
VIELFALT

9 wenig bekannte slawischen Minderheiten am Balkan (GALERIE)

Minderheiten am Balkan Unbekannt
(FOTO: report.cnn.com/julietterobert.com; pbs.twimg.com; Blog.hr)

Der Balkan ist eine der kulturell vielfältigsten Regionen Europas. Demnach ist es nicht verwunderlich, dass er Heimat vieler unterschiedlicher ethnischen Gruppen ist.

Viele von euch kennen mit großer Wahrscheinlichkeit die „großen“ slawischen Nationalitäten, wie z.B. Kroaten, Slowenen, Serben, Bosniaken, Bulgaren usw. Allerdings leben auf der Halbinsel im Südosten Europas auch zahlreiche andere slawische Volksgruppen, die oftmals eine sehr kleine Population aufweisen. Nichtsdestotrotz verfügen diese Minderheiten alle über ihre eigenen Bräuche, Trachten und einige sogar über eigene Sprachen.

1. Goranci

Balkan Minderheiten 1 - Goranci
(FOTO: report.cnn.com/julietterobert.com)

Die Goranci (dt. Goranen) sind Südslawen islamischen Glaubens die in der Gora-Region, dem Länderdreieck zwischen Kosovo, Albanien und Mazedonien, leben. Ihre Sprache, genannt „Našinski“ („Unsere“) kann man als Übergangsdialekt zwischen den süd- und südostslawischen Sprachen einordnen. In ihrer langjährigen Geschichte versuchten sie, sowohl Bosniaken als auch Bulgaren, Mazedonier und Serben für sich zu beanspruchen. Heute betrachtet sich ein Großteil dieser Minderheit als selbstständige Volksgruppe und im Kosovo sind Goraner sogar eine anerkannte Minderheit.

Bevölkerungszahl: 60,000

2. Pomaci

Balkan-Minderheiten-2-Pomaci
(FOTO: Boryana Katsarova / boryana-katsarova.com)

Die Bezeichnung Pomaci (Sing. Pomak) wird für slawische Muslime verwendet, die in Bulgarien, im Nordosten Griechenlands, im Nordwesten der Türkei, sowie in Mazedonien leben. Die ethnische Herkunft dieser Minderheit ist bis heute ein großes Streitthema. Während einige Wissenschaftler behaupten, dass es sich bei den Pomaken um slawisierte Turkvölker handelt, so meinen ihre slawischen Kollegen, dass es sich um, während der osmanischen Herrschaft, zum Islam konvertierte Bulgaren handelt.

Bevölkerungszahl: 1 Million

3. Janjevci

Balkan-Minderheiten-3---Janjevci
(FOTO: @croatian_costumes / imgrum.net)

Janjevci (Sing. Janjevac) definieren sich oftmals selbst als ethnische Kroaten. Man geht davon aus, dass diese Minderheit aus den Nachfahren von Händlern aus der Republik Ragusa (Dubrovnik und Umgebung) und aus dem westlichen Bosnien-Herzegowina entstand. Diese besiedelten das Gebiet des heutigen Kosovo im 14. Jahrhundert, als dieses noch Teil des mittelalterlichen serbischen Staats war. Spezifisch für Janjevci ist ihr Dialekt, welcher der Untergruppe Prizren-Südmorava des Stokavischen zugeordnet werden kann.

Bevölkerungszahl: 10,000

Auf der nächsten Seite geht’s weiter!