Start Balkan
Cash-Game

Adeliger verliert 18,8 Millionen beim Amateur-Pokern in Montenegro

(FOTO: wikimedia/Federal Bureau of Prisons/iStock/Filippo Carlot)
(FOTO: wikimedia/Federal Bureau of Prisons/iStock/Filippo Carlot)

In Budva verlor der Adelige George Cottrell in einer Amateur-Pokerpartie gegen chinesische Milliardäre und Hollywood-Größen. Rund 18,8 Millionen Euro, was ihn schlagartig ins Rampenlicht der internationalen Presse brachte. Die Partie fand parallel zur prestigeträchtigen „Triton Super High Roller Series“ statt.

In einer Nacht in Budva (Montenegro) verliert der britische Adelsbankier George Cottrell eine enorm hohe Summe beim Poker. Rund 18,8 Millionen Euro soll der 30-Jährige gegen eine illustre Runde eingebüßt haben, berichtet die „Daily Mail“. Dabei soll er gegen chinesische Milliardären und Hollywood-Größen verloren haben. Diese spektakuläre Verlustsumme brachte Cottrell, der in der Vergangenheit als Vertrauter von Nigel Farage in Erscheinung trat, schlagartig ins Rampenlicht der internationalen Presse.

Triton Super High Roller Series als Kulisse

Parallel zur „Triton Super High Roller Series“, einer Veranstaltung, die die Creme de la Creme der internationalen Pokerszene anzieht, finden in Montenegro auch exklusive Cash-Games statt. Hier wird nicht gespart: Teilnehmer legen oft große Geldsummen auf den Tisch, ohne dass es eine obere Grenze gibt. Cottrell, der sich ohne nennenswerten vorherigen Erfolg zu einer solchen Partie gesellte, ging als einer der großen Verlierer des Abends hervor.

Von der Politik zum Poker

George Cottrell ist weit mehr als nur ein gewöhnlicher Bankier. Bis vor kurzem diente er als Stabschef des umstrittenen britischen Politikers Nigel Farage, einer Schlüsselfigur des Brexit-Prozesses und Mitbegründer der Brexit-Partei im Jahr 2019. Die Pokerwelt scheint jedoch ein hartes Pflaster für den ehemaligen politischen Operateur zu sein, dessen Versuche am Spieltisch bisher zu keinem großen Erfolg führten.

George Cottrell sorgt mit seinem massiven Verlust von 18,8 Millionen Euro in einer einzigen Nacht für Aufsehen weit über die Grenzen der Pokerszene hinaus. Sein Übertritt von der politischen Arena ins Rampenlicht des internationalen Glamours und Glücksspiels unterstreicht den Nervenkitzel und die Risiken, die sowohl in der Politik als auch im Pokerspiel vorhanden sind.