Aggressiver 14-Jähriger bricht Lehrerin den Kiefer!

SCHOCK VOR PENSION

Aggressiver 14-Jähriger bricht Lehrerin den Kiefer!

1744
Gewalt an der Schule
Die Attacke soll sogar brutaler gewesen sein als zunächst angenommen wurde! (FOTO: iStock)

Teile diesen Beitrag:

In einem unerwarteten Gewaltakt bricht ein Schüler seiner Lehrerin den Kiefer. Nun kommen Details heraus, die auf eine wesentlich brutalere Situation andeuten als bisher bekannt war.

Ende Juni schockierte ein Schweizer Schüler M. mit einem Aggressionsausbruch. Er soll in seiner Schule Hellmatt in Möriken-Wildegg (Kanton Aargau) seiner Lehrerin einen Faustschlag ins Gesicht verpasst haben. Die 62-Jährige musste mit gebrochenem Kiefer ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Laut der „Weltwoche“ soll die Tat jedoch noch schlimmer gewesen sein als bisher von den Medien geschildert wurde. Der Schüler soll mehrfach auf sein Opfer eingeprügelt haben und einen Dolch mitgehabt haben. Der Gewaltausbruch kam wie aus heiterem Himmel, denn die Lehrerin soll den Schüler nicht provoziert haben, sondern lediglich nach dem Inhalt seiner Tasche gefragt haben.

Die Familie von M. soll vor etwa sechs Jahren in die Schweiz gezogen sein und von der Sozialhilfe leben. Er wird als „durchaus intelligent, selbstbewusst und schlagfertig“ beschrieben, habe aber wie sein Vater eine Aggressionsstörung.

Auf der nächsten Seite erfahrt ihr mehr über Täter und Opfer!

Teile diesen Beitrag: