Start NEWS CHRONIK Aktivisten besetzen komplettes Gebäude!
WIEN-HERNALS

Aktivisten besetzen komplettes Gebäude!

Hausbesetzung
Die Okkupierer hängten bereits Transparente mit Parolen wie „Kiwara=Mörder“ auf! (FOTO: Google Maps, iStock)

Die Okkupierer möchten sich gegen die „fortschreitende Gentrifizierung“ einsetzen und nahmen dafür ein Haus in Wien-Hernals in Beschlag.

In der Rosensteingasse 10, im Bezirk Hernals, haben in der Nacht auf den 19. September, Aktivisten ein Gebäude besetzt. Per Mail informierten sie die „Heute.at“ von ihrer Aktion: Am Donnerstag, den 19. September 2019 haben wir in Solidarität mit Rozbrat, Exarcheia und Nele-Giebeldach die Rosensteingasse 10 besetzt”.

Sie sollen bereits Fahnen mit Sprüchen wie „Kiwara=Mörder“ aufgehängt haben. Die Polizei ist noch nicht eingetroffen und auch die Besetzer verhalten sich ruhig.

“Wir werden uns weiterhin gegen die fortschreitende Gentrifizierung richten und uns den Raum nehmen, den wir benötigen. Um uns davon abzuhalten und die Ordnung dieses menschenverachtenden und maroden Systems zu bewahren, ist jenen, die es schützen, leider jedes Mittel recht.” heißt es weiter von den Aktivisten, laut „Heute.at“.

Gentrifizierung bedeutet, dass ein gewisser Stadtteil aufgewertet wird, weil Renovierungsarbeiten durchgeführt werden. Dagegen setzen sich die Aktivisten ein, weil das die Folge für steigende Mietpreise sein soll.

Die letzte Okkupation fand im Dezember letzten Jahres in Ottakring statt. Dort wurde ein ganzen Gebäude besetzt und musste schließlich von der WEGA geräumt werden.