Start News Chronik
Kontrollverlust

Alko-Lenker reißt Kapelle nieder: 1,7 Promille intus (FOTOS)

(FOTO: FF Feldkirchen an der Donau)
(FOTO: FF Feldkirchen an der Donau)

In den frühen Abendstunden des vergangenen Mittwochs, wurde die Idylle des beschaulichen Feldkirchen an der Donau durch einen schweren Verkehrsunfall erschüttert. Ein 28-jähriger Einheimischer, stark alkoholisiert mit 1,7 Promille, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte in eine nahegelegene Kapelle.

Ein junger Mann war gegen 17.30 Uhr auf dem Weg Richtung Bergheim, als das Unglück seinen Lauf nahm. Kontrollverlust, Schleudern und schlussendlich der Frontalzusammenstoß mit der Kapelle am Straßenrand – eine Kettenreaktion mit verheerenden Folgen. Durch den Unfall wurde der Lenker unbestimmten Grades verletzt. Er musste nach der Erstversorgung durch die Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht werden.

Frontal in die Kapelle

Die Feuerwehr Feldkirchen wurde durch einen Sirenenalarm alarmiert und eilte umgehend zum Unfallort. Dort bot sich den Einsatzkräften ein Bild der Verwüstung. „Was wir dort vorfanden, überraschte uns alle“, so ein Sprecher der Feuerwehr. Der Lenker eines PKWs hatte aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war frontal in die Kapelle gekracht. „Der Aufprall war so stark, dass von der Kapelle nur noch Trümmer übrig waren.“

Die Kapelle war erst vor zwei Jahren vom Kameradschaftsbund restauriert und mit einer Sitzbank ausgestattet worden. Doch trotz der verheerenden Zerstörung gab es auch einen kleinen Lichtblick. Die aufwendig restaurierte und handbemalte Jesus-Statue überstand den Unfall mit nur wenigen Schäden und konnte von den Feuerwehrleuten geborgen werden.