Start Aktuelles
IMPFSTART IN WIEN

Alles zur Impfung gegen Affenpocken

(Foto: iStock/Marina Demidiuk)

Die Stadt Wien organisiert ab 19. September 2022 eine vorbeugende Impfung gegen Affenpocken.

Aufgrund des Mangels an Impfstoffen müssen die Bürger die Impfung im Voraus beantragen. Alle Interessenten, die sich nicht sofort impfen lassen können, werden informiert, sobald die Impfstoffe verfügbar sind.

Den österreichischen Bundesländern wurden 2.340 Dosen Affenpocken-Impfstoffe zugeteilt. Davon erhielt Wien 21,5 Prozent, was der Einwohnerzahl der Hauptstadt Österreichs entspricht. Laut Erlass des Gesundheitsministers kann ein Drittel der Impfstoffe zur vorbeugenden Impfung verwendet werden, womit Wien über 400 Dosen verfügt.

Es handelt sich um einen Impfstoff der 3. Generation gegen Pocken “Imvanex”, hergestellt von “Bavarian Nordic”, der aufgrund der Verwandtschaft des Virus auch zur Anwendung gegen Affenpocken zugelassen ist.

In der Europäischen Union ist der Impfstoff für Personen unter 18 Jahren nicht zugelassen.

Empfehlung für Risikogruppen

Nationales Impfgremium hat die Impfung für Labormitarbeiter empfohlen, die mit Orthopoxviren oder Proben von Patienten arbeiten sowie für medizinisches Personal mit sehr hohem Risiko, sich dem Affenpockenvirus oder den Orthopoxviren auszusetzen für Personen mit individuellem Risikoverhalten und für Personen im Rahmen der Impfung zur lokalen Kontrolle der Virusausbreitung.

Wie finden Sie den Artikel?