Start NEWS Chronik Anschlag auf Muezzin-Wagen in Wien
NACH AUFREGER-DEMO

Anschlag auf Muezzin-Wagen in Wien

MUEZZIN_AUTO_BRAND
(FOTO: Heute.at; Twitter)

Nach der Aufreger-Demonstration am Sonntag, bei der Schüsse und Muezzin-Rufe aus einem Fahrzeug ertönten, wurde der derselbe Wagen von Unbekannten in Brand gesetzt.

Am Sonntagfrüh fuhr ein Fahrzeug – mit Polizeibegleitung – durch den 8. Wiener Gemeindebezirk und spielte über den Lautsprecher laut Schüsse und Gebetsrufe eines Muezzins ab. Die Szenen spielten sich zwischen 9 und 10 Uhr vormittags ab.

Der SPÖ-Gemeinderat Al-Rawi, der den Vorfall ans Licht brachte, zeigt sich fassungslos: “Ad hoc fällt mir dazu eigentlich nur der Satz: ‘Schleicht’s euch, ihr Orschlöcher’ ein. Ich finde das wirklich letztklassig, dass man die Wiener Bevölkerung am Sonntag in der Früh mit Schusssalven und Gebetsrufen aufweckt. Das hat nur ein Ziel: aufzuhetzen – und das brauchen wir derzeit am wenigsten“, so berichtete „KOSMO“.

Den Veranstaltern drohen nun juristische Konsequenzen.

Der nächste Schock: Am heutigen Dienstag wurde offenbar ein Brandanschlag auf den Wagen verübt, der am Sonntag für Aufregung sorgte. Wie „Heute.at“ berichtet sind Flammen zu sehen, die aus dem Motorraum schlagen und die Front des Autos ausbrennen.
Wer für die Aktion verantwortlich ist derzeit unklar.

Das Video findet ihr auf „Heute.at“.