Start NEWS Chronik Autobahn-Geiselnahme in serbischem Bus: Täter (30) festgenommen
BAYERN

Autobahn-Geiselnahme in serbischem Bus: Täter (30) festgenommen

(FOTO: iStock)

Gestern Abend kam es auf der A9 in Bayern zu einer mutmaßlichen Geiselnahme in einem Reisebus Richtung Serbien. Nun wurde der Täter, ein 30-jähriger Serbe, festgenommen.

Am Nachmittag soll es laut Polizeisprecher zu einem Streit in dem “Lasta”- Bus gekommen sein. Der 30-jährige Tatverdächtige soll den Mitfahrenden gedroht haben, sie alle umzubringen. Er behauptete auch, eine Waffe zu haben. Bei einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Passagieren wurden zwei Menschen leicht verletzt. Schließlich hielt der Bus an und die Polizei wurde verständigt. Die Autobahn 9 zwischen den Anschlussstellen Hilpoltstein und Greding wurde in beiden Fahrtrichtungen komplett gesperrt.

Die Polizei berichtete, dass drei Busfahrer sich lange mit dem Täter im Bus befunden haben, während sich die restlichen Reisenden schon zuvor auf die Seitenstreifen in Sicherheit begeben konnten. Gegen 21:30 wurden von den Sicherheitskräften Blendmittel verwendet, um den Täter abzulenken. Eine halbe Stunde später wurde schließlich der Täter, ein 30-jähriger Serbe, festgenommen. Unklar ist ob der Täter tatsächlich eine Waffe hatte. Die Passagiere und die Busfahrer wurden danach psychologisch betreut.

Die Nacht hindurch wurde der Mann verhört. Zu den Ergebnissen der Vernehmung konnte die Polizei noch keine Auskunft geben. Auch zu den Motiven der Tat gibt es noch keine Informationen. Die Ermittlungen gehen weiter.