Start News Chronik
ORGANISIERTES VERBRECHEN

Balkan-Mafia: Drogenpate Dario D. und 140 weitere Mitglieder verhaftet

(FOTO: iStockphoto, BMI)

Die „Operation Achilles“ bekämpft hierzulande organisiertes Verbrechen. Innerhalb nur eines Jahres wurden 140 Drogenbandenmitglieder verhaftet.

Dem österreichischen Bundeskriminalamt gelang einer der größten Schläge im Kampf gegen organisierte Verbrechen. Das FBI entschlüsselte und übermittelte Infos aus mehr als 700 Millionen Chats, die via Krypto-Messengerdiensten versendet wurden, an die Behörden hierzulande.

Dank dieser Daten konnten seit April 2021 mehr als 140 Mitglieder von Balkan-Drogenbanden dingfest gemacht werden. Auch bereits 25 Verurteilungen gab es bereits, wobei sich die insgesamte Haftzeit dieser Strafen auf unglaubliche 111 Jahre beläuft.

Drogenpate Dario D. und Gefolgsmann Srećko St.
Die meisten Verbrecher gingen der Polizei in Wien ins Netz, wobei mit der Verhaftung von Dario D., auch bekannt als „Dexter“, dem wohl größte Westbalkan-Drogenpate hierzulande das Handwerk gelegt wurde.

Einem seiner wichtigsten Gefolgsmänner, Srećko St. (47), wurde vor 14 Tagen der Prozess in Wien gemacht. Neun Jahre Haft lautete das Urteil. Der 47-Jährige soll über 100 Kilogramm Drogen aus dem Ausland übernommen und an die Verkäufer in Österreich verteilt haben.

Feindliche Drogenbandenmitglieder seien von ihm brutal bestraft, gefoltert und sogar ermordet worden sein. Auch hierzulande sollen sich solche Gräueltaten zugetragen haben.

Wie finden Sie den Artikel?