Start NEWS PANORAMA Bill Gates mit Ansage: Dann ist die Corona-Pandemie vorbei
INTERVIEW

Bill Gates mit Ansage: Dann ist die Corona-Pandemie vorbei

(FOTO: Wikimedia Commons/Ken Shipp/DOE Photo)

In einem Interview mit einer Professorin und Medizinerin gab der Microsoft-Gründer und zurückgetretene Vorstand Bill Gates eine Einschätzung über das Ende der Corona-Pandemie ab.

Schon seit Beginn der Corona-Pandemie kursierten zahlreiche Fake News und Versicherungstheorien rund um das Thema Corona in Verbindung mit Bill Gates. Der Microsoft-Gründer investierte mit der Bill & Melinda Gates Foundation bereits über 20 Milliarden US-Dollar allein in die Impfstoffe. Doch genau das machte ihn zur Zielscheibe von Verschwörungstheoretikern. Sie orteten in der großzügigen Spende ein persönliches Interesse. So verbreitete sich etwa im Netz die skurrile Theorie, Gates würde Menschen mit der Corona-Impfung einen Mikro-Chip implantieren.

Die Tragweite der Fake News zu seiner Person hätten ihn selbst überrascht: „Warum solle ich das machen?“, so Gates. Um endlich mit all den kursierenden Verschwörungstheorien aufzuräumen, stellte sich Bill Gates am Dienstag in einem Interview mit Devi Sridhar, Professorin an der Edinburgh Medical School und Direktorin des Global Health Governance Programme einigen Fragen der Twitter-User zum Thema Corona.

Zunächst wollte Sridhar eine Einschätzung von Gates zu den existierenden Impfungen haben. Dieser lobte sie als Game-Changer in der Pandemie, da sie schwere Verläufe und Todesfälle sehr effizient verhindern würde. Allerdings fehlen ihr laut Gates auch zwei wichtige Eigenschaften: Erstens verhindere die Impfung keine „Durchbrüche“, zweitens sei die Wirksamkeit eben nur von begrenzter Dauer. „Es braucht Impfungen, die Infektionen verhindern und viele Jahre lang wirksam bleiben“, antwortet Gates auf Twitter.

Wann ist die Pandemie vorbei?
Eine Frage eines Twitter-Users war auch, wann die Pandemie denn vorbei sei. Dies könne Gates zwar selbstverständlich nicht entscheiden, jedoch eine Einschätzung abgeben. Und das tat er auch: Laut ihm wird die Omikron-Variante die Gesundheitssysteme an ihre Grenzen bringen. Die meisten schweren Verläufe werden dabei Ungeimpfte haben. Doch sobald Omikron in einem Land “durch” ist, sollte es das restliche Jahr weit weniger Fälle geben, man könne Corona dann mit der saisonalen Grippe vergleichen, so Gates.

Eine noch ansteckendere Variante halte er für unwahrscheinlich, allerdings sei man in dieser Pandemie bereits des Öfteren überrascht worden. „Omikron wird zumindest für dieses Jahr für eine große Immunität sorgen.“ Allerdings wird man sich an einem Punkt wohl jährlich Boostern müssen, erklärte Gates abschließend.

Quellen und Links:

Vorheriger ArtikelCorona: Warum stecken sich manche Menschen trotz nahem Kontakt nicht an?
Nächster ArtikelSorge um Mc Stojan: Rapper wurde ins Krankenhaus eingeliefert (FOTO)
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!