Start NEWS CHRONIK „Blöd angeschaut“: Kosovare schießt 20-Jährigen nieder
GRAZ

„Blöd angeschaut“: Kosovare schießt 20-Jährigen nieder

Symbolbild (FOTO: iStockphoto)

Ein Kosovare (31) war überhaupt nicht glücklich darüber, wie ihn ein Rumäne (24) und dessen Freund anschauten. Für den 31-Jährigen Grund genug, eine Waffe zu ziehen und loszuballern.

Zu dieser bizarren Situation kam es auf einem Supermarktparkplatz in Graz. Der Kosovare fühlte sich durch das „blöde Schauen“ des Rumänen und dessen tschetschenischen Freund (20) provoziert. Der 31-Jährige zog daraufhin ein Messer und bedrohte das Duo, woraufhin diese die Flucht ergriffen.

Drive-By-Shooting
Kurz danach tauchte der Kosovare wieder auf und schoss aus dem fahrenden Auto aus einer, bis dato noch unbekannten,Handfeuerwaffe. Eine Kugel traf den 20-Jährigen im Oberschenkel, wodurch er zu Boden ging.

Zwei Passanten, eine 82-Jährige Frau und ein 22-Jähriger, wurden vermutlich durch verirrte Geschossteile ebenfalls verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Verdächtiger ausgeforscht
Die Ermittler fanden den Schützen schlussendlich in der Wohnung seiner Freundin in Graz. Augenzeugen hatten sich das Kennzeichen des Fahrzeuges gemerkt.

Nachdem die Polizei bei der Wohnung eintraf, versuchte der Kosovare das Weite zu suchen, lief jedoch direkt einer Polizeistreife in die Arme. Weitere Ermittlungen sind derzeit noch im Gange.