Start Balkan
ZAGREB

Blutüberströmt: Baby in Müllcontainer gefunden

BABY_POLIZEI_CONTAINER
Symbolbild (FOTO: iStock)

In einem Müllcontainer im Vorort Zapresic von Zagreb machte die Polizei in den späten Abendstunden einen erschütternden Fund: Ein Neugeborenes, in eine Decke gehüllt und mit Blut bedeckt, wurde entdeckt. Dieses traurige Ereignis ereignete sich um Mitternacht, woraufhin das Kind sofort in das Zagreber Krankenhaus Sveti Duh gebracht wurde. Initial wurde von schweren Kopfverletzungen und einem kritischen Zustand des Babys berichtet.

Das Krankenhaus Sveti Duh gab am folgenden Tag Entwarnung: Dem Neugeborenen geht es den Umständen entsprechend gut, es weist stabile Vitalfunktionen auf und zeigt keine Anzeichen externer Verletzungen.

Zusätzliche Zeugen am Fundort

Ein weiterer bemerkenswerter Aspekt dieses Falles ist die Anwesenheit eines 15-jährigen Jugendlichen in unmittelbarer Nähe des Fundortes. Dieser bat vorbeigehende Passanten um Hilfe, was auf eine mögliche Verbindung zum ausgesetzten Baby hinweist. Die genauen Umstände und die Rolle des Teenagers bleiben allerdings ungeklärt. Die Polizei ermittelt weiterhin, um den Hintergrund dieser schockierenden Tat aufzudecken.

Ermittlungen laufeen noch

Die Ermittlungen konzentrieren sich derzeit darauf, die tragischen Ereignisse, die zu dieser Tat geführt haben, zu verstehen und die verantwortlichen Personen zur Rechenschaft zu ziehen. Während die Gemeinschaft von Zaprešić von diesem Vorfall tief bewegt ist, zeigt der Zustand des Babys erfreulicherweise eine signifikante Besserung.