Start NEWS PANORAMA Bosnian Classic Guitars: Ein Benefizkonzert für Obdachlose in Wien (VIDEO)
SPENDENAKTION

Bosnian Classic Guitars: Ein Benefizkonzert für Obdachlose in Wien (VIDEO)

Darko Marković, vom Vereinsvorstand der bosnisch-herzegowinischen Kulturplattform, richtete einige Worte an das Publikum. (Foto: Albin Melez Photography)

Die Bosnisch-herzegowinische Kulturplattform hat gemeinsam mit dem Heeresgeschichtlichen Museum ein Benefizkonzert, zugunsten obdachloser Menschen, veranstaltet. Zwei bosnische Künstler begeisterte das Publikum mit klassischer Gitarrenmusik.

Im ausgebuchten Festsaal spielten die bosnischen Künstler Sanel Redžić und Bosko Jović über zwei Stunden klassische Gitarrenmusik. In ihrem Repertoire fanden sich sowohl Stücke von Johann Sebastian Bach, dem spanischen Gitarristen  Francisco Tárrega als auch selbstkomponierte Stücke. Mit den beiden Musikern holte die Bosnisch-Herzegowische Plattform zwei große Stars der klassischen Musik nach Wien.

LESEN SIE AUCH: Wirtschaftsclub Bosnien-Herzegowina in Wien

Die Botschaft von Bosnien und Herzegowina in Österreich hielt in Zusammenarbeit mit der WKO und mit der Unterstützung der UniCredit Bank Austria eine Promotionsveranstaltung über die Investitions- und Wirtschaftspotenziale von Bosnien und Herzegowina am 29.11.2017 in Wien ab.

 

“An Weihnachten gibt es immer ein spezielles Essen in der Gruft. Bis zu 400 Obdachlose kommen an Heilig Abend für eine warme Mahlzeit. Mit karitativen Veranstaltungen wie dieser, wird das möglich”, so der Wiener Caritas-Generalsekretär Klaus Schwertner. Unter den Ehrengästen fanden sich auch die Politikerin Alma Zadic und Klubvorsitzende der Neos Beate Meinl-Reisinger, sowie Brainworks-Gründerin Selma Prodanovic.

LESEN SIE AUCH: Reiseführer: Komm, entdecke, erzähle weiter – Bosnien und Herzegowina

Der Autor und Verleger Amel Salihbašić stellt bei der Buch Wien 2017 die dritte Auflage seines Reiseführers vor. Für uns Grund genug, einen Blick reinzuwerfen.

 

Im prunkvollen Saal des Heeresgeschichtlichen Museums ertönten die Gitarrenklänge der Künstler Sanel Redžić und Bosko Jović. Sanel Redžić ist ein Gitarrenvirtuose der jungen Generation, dem viele Fachleute eine glänzende weltweite Karriere prophezeien. Redžić wurde 1988 in Tuzla geboren und ist Preisträger zahlreicher internationaler Gitarrenwettbewerbe. Beim Guitar Art Festival in Belgrad 2005 holte er den ersten Platz, sowie 2009 beim Anna Amalia Gitarrenwettbewerb in Weimar und 2012 in Tokyo bei der International Guitar Competition. Weltweit spielte der Bosnier mehr als Tausend Konzerte.

Last night I was playing in solo and Duo with Bosko Jovic in completely full house in Vienna. After two and half hours we ended our concert with standing ovations! That was one of the most beautiful venues this year and perfect way to finish my concert activities for 2017. Boško and me know each other for almost 20 years but we have never played together until last night. Here is one short impression from our rehearsal yesterday. We are playing one traditional song from Bosnia in his arrangement. We hope that you will like it! I am looking so much for 2018 and new concerts solo and with different great musicians. Hvala Kemal, Edin i Darko te svima koji su bili dio ove predivne priče! ❤️

Gepostet von Sanel Redžić am Sonntag, 17. Dezember 2017

Der Gitarrist Boško Jović hat in den letzten Jahren durch die Zusammenarbeit mit der Sevdah-Diva Amira Medunjanin und durch seine Arrangements der neuen Sevdah-Welle einen wesentlichen Stempel aufgedrückt. Jović absolvierte 2004 die Musikakademie in Sarajevo und erwarb 2006 einen Mastertitel in klassischer Gitarre. Seit 2000 unterrichtet er Gitarre an der Musikhochschule in Sarajevo. Er arbeitet mit zahlreichen bosnischen Künstlern zusammen und komponiert Stücke. Neben dem musikalischen Programm wurde auch eine kleien Ausstellung über die Geschichte des Sarajevoer Rathauses präsentiert.

Der Gesamterlös des Abends soll Winterpakete für die Gruft der Caritas Vienna finanzieren.

Vorheriger ArtikelEx-Coach beschimpft Arnautović: „Du undankbarer Fi**er!“
Nächster ArtikelKroatiens Beitritt zur Schengen-Zone bereits 2019?
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!