Start NEWS CHRONIK Bosnier missbrauchte seine Kinder und verkaufte ihre Bilder
WIEN-LANDSTRASSE

Bosnier missbrauchte seine Kinder und verkaufte ihre Bilder

VERHAFTET_HANDSCHELLEN_VATER_MANN_SCHLAGEN_POLIZEI_ANKLAGE_HAFT_VORGERICHT_GERICHT
(FOTO: SYMBOLBILD iStock)

Ein 43-jähriger Bosnier wurde auf offener Straße im dritten Wiener Gemeindebezirk verhaftet.

Laut Polizeibericht soll er seine drei eigenen Kinder und die Tochter der Freundin jahrelang missbraucht haben. Dabei bot er die Bilder auf einschlägigen kinderpornographischen Webseiten an und verkaufte diese. Heute sind die Kinder 19 und 21 Jahre alt. Der Missbrauch soll im Jahr 2003 begonnen haben.

Mit Liquid Ecstasy betäubt
Auch die jüngsten Familienmitglieder blieben vom Vater nicht verschont: Im Sommer 2019 missbrauchte er den 9-jährigen Sohn im Bosnien-Urlaub. Auch die siebenjährige Tochter der Freundin war sein Opfer: Er soll sie laut Bericht in einer Wohnung Wien-Favoriten mit Alkohol und Liquid Ecstasy betäubt und schwer sexuell missbraucht haben.

Auch Kunden angezeigt
Die Abnehmer seiner grauslichen Bilder, zwei syrische Statsbürger (34 und 35), wurden ebenfalls ausgeforscht und angezeigt. Ebenso fand man über einen 28-jähruigen Afghaner und einen 55-jährigen Österreicher heraus, dass sie für Bilder des Mannes zahlten. Nach weiteren Verdächtigen wird gefahndet.

Bei der Auswertung des Handys fanden die Beamten beim Hauptverdächtigen zahlreiche Fotobeweise. Er bestreitet weiterhin alle ihm vorgeworfenen Taten.