Start NEWS CHRONIK Bosnier ohne Führerschein, dafür mit Kokain und Waffe angehalten
SALZBURG

Bosnier ohne Führerschein, dafür mit Kokain und Waffe angehalten

Symbolbilder (FOTOS: iStockphotos)

Bei einer Verkehrskontrolle ging den Schengenfahndern am Mittwoch in der Stadt Salzburg ein Bosnier ins Netz: Der 34-Jährige hatte keinen Führerschein, zudem wurden in seinem Auto Kokain sowie eine Waffe sichergestellt.

Eine Verkehrskontrolle der Schengenfahnder in der Stadt Salzburg hatte für einen Bosnier schwerwiegende Auswirkungen. Nicht nur, dass der 34-Jährige ohne Führerschein fuhr, zudem entdeckten die Fahnder in seinem Auto fast 200 Gramm Kokain und eine Waffe.

In weiterer Folge wurde auch seine Wohnung durchsucht. Und dabei entdeckte die Polizei noch mehr…

Nachdem die Fahnder einen bosnischen PKW-Lenker kontrollierten und feststellten, dass dieser ohne gültigen Führerschein fuhr, untersuchten die Beamten das Fahrzeug genauer. Dabei fanden sie im Inneren 198 Gramm weißes Pulver, eine Faustfeuerwaffe sowie zehn Stück dazugehöriger Munition vor. Der Mann gestand, dass es sich bei dem weißen Pulver um Kokain handelt und er die Waffe illegal in Bosnien erworben hat.

Wohnung durchsucht und noch mehr gefunden…
Mit Unterstützung eines Polizeihundes wurde in der Folge die Wohnung des Bosniers auf weitere verbotene Gegenstände und Substanzen durchsucht. Die Fahnder fanden in der Wohnung des Mannes 612 Gramm Kokain, sowie Suchtmittelutensilien wie Suchtmittelwaagen und Streckmittel und stellten diese sicher. Der 34-Jährige wurde vorerst aufs Revier mitgenommen. Nach Abschluss der Ermittlungen wird dieser bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.