Start News Panorama
VILLACH

Bosnisches Paar tauscht Partner für Visum!

Scheinehe
Das Liebesgespann in Not heiratete einfach ein anderes Pärchen! (FOTO: iStock)

Durch die Heirat mit einem slowenischen Paar verschafften sich eine Frau und ein Mann bosnischer Herkunft ihre Aufenthaltsberechtigung.

Seit 2017 ermittelt die Fremdenpolizei, der Kripo Villach als auch die der Polizeiinspektion Grablach FGP (Fahndung-Grenzmanagement-Steuerung-Analyse), in dem skurrilen Fall wo ein Paar ein anderes heiratete, um ihnen das Visum zu beschaffen.

Die Familien sollen schlichtweg ihre Partner getauscht haben, wodurch die 35-jährige Frau und der 38-jährige Mann ihr Visum erhielten. Die Bosnier bedrohten ihre neuen Partner, eine slowenische 39-Jährige und einen 42-jährigen Slowenen, immer wieder bezüglich derer Aussagen vor der Polizei. Die kriminelle Gruppe machte im Zuge dessen falsche Aussagen vor der Kriminalpolizei.

Der 42-jährige Slowene soll zudem unrechtmäßig Wohnbeihilfe in Höhe von 903,20 Euro bezogen haben, weswegen bereits eine Schadensgutmachung an das Amt der Kärnter Landesregierung erfolgte, so berichtete „ORF.at“.

Alle Angeklagten legten ein Geständnis ab. Aufgrund der Aussagen wurde seitens des Bundesamts für Asylwesen Kärnten eine Abschiebung der Bosnier eingeleitet.

Wie finden Sie den Artikel?